Premiere

Erste Flüchtlingssession im Aargauer Grossrat stösst Bürgerlichen sauer auf

27. Oktober 2022, 19:09 Uhr
Im Grossratsgebäude in Aarau soll erstmals eine Flüchtlingssession stattfinden. Nicht eingeladen sind Vertreter der bürgerlichen Parteien. «Wir wollten Leute finden, die die Interessen auch mittragen», sagt Mohamed Abdulkadir vom Netzwerk Asyl Aargau.

Quelle: Tele M1

Anzeige

Das stört den Aargauer FDP-Grossrat Adrian Schoop: «Da diskutieren ausgewählte, linke Parlamentarier mit Flüchtlingen, nur um sich gegenseitig in ihrer Meinung zu bestätigen.» Ausserdem unterstütze der Kanton Aargau die Veranstaltung mit rund 3000 Franken an Steuergeldern. Was er nicht bedenkt, ist die Saalmiete, die die Veranstalter bezahlen und mit der man laut Abdulkadir die Kosten gleich wieder zurückerstattet.

Dieser zeigte sich letztlich diplomatisch und versprach, dass bei der nächsten Diskussionsrunde auch die bürgerlichen Parteien eingeladen werden. Eine Absage kassierte er jedoch bereits. Adrian Schoop hat dann keine Zeit.

(ben)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 27. Oktober 2022 20:13
aktualisiert: 27. Oktober 2022 20:13