Aargau/Solothurn

Männer holen sich Pilz-Infektion nach Coiffeur-Besuch: «Das ekelt mich», sagt eine Aargauer Coiffeuse

Ansteckend

«Es ekelt mich»: Männer holen sich Pilz-Infektion nach Coiffeur-Besuch

04.08.2023, 20:33 Uhr
· Online seit 04.08.2023, 20:27 Uhr
Gleich mehrere junge Männer aus dem Baselbiet leiden an einem Hautpilz am Kopf. Vermutlich haben sie sich diesen hochansteckenden Pilz bei einem Coiffeur-Besuch eingefangen. Eine Aargauer Coiffeuse kennt das Problem.

Quelle: Tele M1

Anzeige

Beim Barber vorbeigehen und einen Hautpilz gratis dazu erhalten: So haben das zumindest elf junge Männer aus dem Kanton Baselland erlebt. Vermutlich wurde der Pilz über die Rasierer oder den Kamm übertragen.

Hygiene beim Coiffeur ist wichtig

Anina Wirth ist selbst Inhaberin eines Barbershops im Aargau und kennt das Problem mit dem Hautpilz. Obwohl sie pro Tag rund 30 Kunden bedient, nimmt sie sich laut eigenen Aussagen immer die Zeit, um die Maschinen gründlich zu desinfizieren und die Klingen zu wechseln. Zudem wird nach jeder Rasur ein Aftershave aufgetragen, das die Bakterien abtötet.

Wie viele Fälle es von diesem Hautpilz im Aargau gibt, kann der Kantonsärztliche Dienst auf Anfrage von Tele M1 nicht sagen. Grund dafür: Der Pilz ist nicht meldepflichtig. Ein Kunde von Anina Wirth ist sich aber den Gefahren bewusst. «Ich gehe genau aus diesem Grund nie zu einem anderen Coiffeur. Es ekelt mich einfach. Ich schaue, dass es gepflegt ist und vertraue nur ihr meine Haare an.»

Nach dem Haareschneiden sollte es nicht brennen

Ob ein Coiffeur oder Barber hygienisch arbeitet, könne man am Ende aber nie ganz sicher wissen. «Ich glaube aber, man merkt es. Wenn es nach dem Haareschneiden brennt, weiss man, dass es definitiv nicht mehr die neuste Maschine war», so Wirth gegenüber Tele M1.

Wie oft die 24-Jährige deshalb neue Rasierer kauft und wie weitere Kunden auf den Hautpilz reagieren, erfährst du im Video oben.

(red.)

veröffentlicht: 4. August 2023 20:27
aktualisiert: 4. August 2023 20:33
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch