Hitzkirch

«Es war schon immer mein Traum»: So war der Besuchstag an der Polizeischule

14. Mai 2022, 20:29 Uhr
Am Besuchstag der interkantonalen Polizeischule in Hitzkirch durfte man am Samstag einen Blick hinter das sogenannte Polizei-Absperrband werfen. Zudem konnten sich die Anwesenden darüber informieren, was alles zur Ausbildung der Aargauer Polizisten dazugehört.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleM1

Superpuma, Hundestaffel oder Chemiewehr: Der Besuchstag an der interkantonalen Polizeischule in Hitzkirch war ein Highlight für Gross und Klein. «Es ist ein interessanter Beruf und es war eigentlich schon immer mein Traum, Polizist zu werden», erzählt ein junger Mann gegenüber Tele M1.

Auch wenn es am Samstag zwar viele Interessierte nach Hitzkirch zog, hat die Polizei mit einem Nachwuchsproblem zu kämpfen. Vor allem die unregelmässigen Arbeitszeiten würden die Leute abschrecken, sich für diesen Beruf zu entscheiden. «Unser Beruf bringt mit, dass man an jedem Tag und zu jeder Zeit arbeiten muss. Das hat natürlich auch einen gewissen Einfluss auf das Privatleben», so Matthias Schatzmann, Stv. Polizeichef Regionalpolizei Wohlen.

Neben den unregelmässigen Arbeitszeiten finden einige Besucher den Job als Polizist oder Polizistin jedoch auch schlichtweg zu anstregend. Auch Corina Winkler, Mediensprecherin der Kapo Aargau, hätte nicht gedacht, dass sie jemals Polizistin wird: «Ich habe einen ungewöhnlichen Weg gemacht. Ich bin ursprünglich Juristin und hatte die Möglichkeit, bei der Kripo als Ermittlerin einzusteigen. Und so konnte ich dann den Weg bei der Kantonspolizei machen», verrät sie.

Für die Verantwortlichen war der Schnuppertag ein voller Erfolg. Nun hoffen sie allerdings, dass sich ein paar Anwesende für den Beruf als Polizist oder Polizistin begeistern liessen und somit in den nächsten Tagen die eine oder andere Bewerbung bei ihnen reinflattern wird.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 14. Mai 2022 20:46
aktualisiert: 14. Mai 2022 20:46
Anzeige