Aargau/Solothurn

«Fährt schon bitzli ein» – was hältst du vom Schweizer Beitrag «Watergun» am ESC?

Eurovision Songcontest

«Fährt schon bitzli ein» – was hältst du vom Schweizer Beitrag «Watergun» am ESC?

· Online seit 07.03.2023, 21:11 Uhr
Der Song ist politisch, der Krieg prägt auch nach dem letztjährigen Sieg der Ukrainer am Eurovision Songcontest. Mit «Watergun» schickt die Schweiz den jungen Sänger Remo Forrer nach Liverpool an die Ausgabe 2023. Wir haben uns umgehört, wie der Song ankommt.
Anzeige

«I don't wanna be a soldier – I don't wanna have to play with real blood» oder: Ich will kein Soldat sein, ich will nicht mit echtem Blut spielen. Der Songtext von Remo Forrers Beitrag am ESC hat eine deutliche Botschaft. Dass der Krieg in der Ukraine auch am sonst so fröhlichen Event – dieses Jahr im englischen Liverpool – prägend ist, ist klar. Ob es eine weise Entscheidung ist, wird sich zeigen, sagt Musikchef Peter Stutz von Radio Argovia: «Es könnte auch genau anders rum sein, dass die Leute lieber mal lieber etwas lustigeres wollen, oder etwas mit Power, einen Dödelsong oder etwas rockiges, man weiss nie wie Europa musikalisch tickt.»

Auf der Strasse kommt der Song aber mehrheitlich gut an, wie das Video oben zeigt. Und du, was hältst du von Remo Forrers Song für die Schweiz? Hit oder Shit, genau das Richtige oder eher ein Song, der schnell vergessen sein wird? Schreib es uns in die Kommentare!

(lba)

veröffentlicht: 7. März 2023 21:11
aktualisiert: 7. März 2023 21:11
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch