Anzeige
Argovia Hofwoche

Marco Fritsche verrät den Argovia-Moderatoren seine Bauern-Tipps

Sharina Frey, 31. August 2021, 21:30 Uhr
Seit nunmehr über zwölf Jahren ist er das Gesicht der beliebten «3+»-Sendung «Bauer, ledig, sucht». Er ist also der Experte schlichtweg, wenn es um Bauernherzen geht. War das denn auch Thema bei Marco Fritsches Besuch auf den Aettenberghof?
Der «Bauer, ledig, sucht»-Moderator besuchte das Radio Argovia Team und den Aettenberghof.
© ArgoviaToday

Kurz vor der Mittagszeit ist am Montag ein Auto mit Appenzell-Innerrhoder-Kennzeichen auf den Aettenberghof eingebogen. Marco Fritsche liess es sich als Bauernherz-Experte nicht nehmen, dem Argovia-Team einen Besuch während seiner Hofwoche abzustatten. Einsame Herzen fand er bei Meiers zwar keine, Zeit für die Bauernfamilie und die Fragen der Moderatoren nahm er sich aber dennoch gerne.

Marco und Marius zur Mittagszeit

Argovia-Moderator Marius Füglister begrüsste Fritsche kurzerhand als das «beste Ross im Stall von ‹3+›» und fragte, ob man denn überhaupt noch Single-Bäuerinnen und -Bauern in der Schweiz fände. «Bauern gehen uns anscheinend nicht aus. Die melden sich auch teilweise selber an», antwortete Marco Fritsche, der die Sendung seit zwölf Jahren moderiert. «Bei den Hofdamen gab es in den letzten zwei Jahren aber schon teilweise etwas ein ‹Beschaffungskrimi›.» Das läge aber weniger daran, dass keine Damen sich ein Leben mit einem Bauern vorstellen könnten. «Die möchten aber halt partout nicht ins Fernsehen», so Fritsche. Er nutzte auch die Gelegenheit, um mit «einem grooossen Gerücht über ‹Bauer, ledig, sucht›» aufzuräumen: «Wir haben kein Drehbuch, sondern einen Drehplan. Das ist wie das Skelett. Was sonst passiert, das passiert!»

Voll verliebt mit Vanessa

Marco Fritsche hat für seinen Besuch den perfekten Zeitpunkt gewählt, denn er profitierte auch vom leckeren Mittagessen auf dem Hof. Vanessa Landert gönnte ihm sogar zuerst das Vergnügen, dann die Arbeit. In der Firobigshow zählte sie die harten Fakten auf: «20 Hochzeiten und 26 Kinder in den letzten zwölf Jahren ‹Bauer, ledig, sucht›...» und wurde prompt von Fritsche unterbrochen: «Also nach meinem Wissen sind wir bei 26 Kindern und 22 Hochzeiten.» Da will Vanessa natürlich das Erfolgsrezept wissen und warf eine zweite «3+»-Sendung in den Ring: «Der Bachelor», für den Marco Fritsche nur ein müdes Lachen übrig hatte. «‹Bauer, ledig, sucht› ist nicht ‹Ringelpiez-mit-Anfassen› wie beim Bachelor. Das ist nicht wertend gemeint, aber wir bedienen ein völlig anderes Publikum. Es ist schon eine Unterhaltungssendung, aber ich finde dennoch, wir sind viel näher dran.»

Zum Schluss seines Besuchs gab der Moderator noch den einen oder anderen Tipp zum stressfreien Übernachten im Stroh. «Ich würde lange Unterhosen tragen, um nicht zu frieren. Und gegen das Piksen könnte dir vielleicht eine Plane helfen. Da erwartet dich schon noch was.» Mit diesen ermutigenden Worten verabschiedete sich Marco Fritsche dann auch schon wieder – schliesslich ist es doch noch ein Stückchen von Muri bis ins «Appenzöll».

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 31. August 2021 05:46
aktualisiert: 31. August 2021 21:30