Anzeige
Möhlin

Ansteckungen wegen verschlafenem Booster?

22. November 2021, 21:43 Uhr
Im Wohn- und Pflegezentrums Stadelbach bei Möhlin sind seit Samstag die Türen für Besucher geschlossen, weil es einen Corona-Ausbruch unter den Bewohnern gab. Und das unmittelbar vor der dritten Impfung.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleM1

Die Türen des Wohn- und Pflegezentrums Stadelbach bei Möhlin sind seit Samstag für Besucher geschlossen. Denn es gab einen Corona-Ausbruch bei den Bewohnern des Zentrums unmittelbar vor der Booster-Impfung. Für SVP-Grossrätin Nicole Müller-Boder kommt die dritte Impfung deshalb zu spät. «Das hat die Schweiz komplett verschlafen», teilt Müller-Boder Tele M1 mit.

Das BAG hat nämlich erst Anfang November die Booster-Impfung zugelassen. Im Gegensatz zu den Nachbarländern wie Frankreich und Italien, welche die dritte Impfung schon seit September verabreichen. «Jetzt läuft es aber auf Hochtouren», so Andreas Obrecht, der Leiter des kantonalen Covid 19-Programms. «Gut 21'000 Menschen sind bereits geimpft, 51'000 Anmeldungen sind eingegangen und wir hoffen, dass sich möglichst schnell viele Leute über 65 Jahren anmelden.» Die haben nämlich laut BAG die höchste Priorität, weil bei ihnen der Schutz vor einem schweren Verlauf am ehesten nachlässt. Laut dem Aargauer Gesundheitsdepartement sollen in den nächsten zwei Wochen die Booster-Impfungen in den Wohn- und Pflegeheimen abgeschlossen sein.

Was die Aargauer Bevölkerung zu der Booster-Geschwindigkeit sagt, erfährst du im Beitrag von Tele M1 (Video oben).

(red.)

Quelle: Tele M1
veröffentlicht: 22. November 2021 21:00
aktualisiert: 22. November 2021 21:43