Eiken

Brand mitten im Wohnquartier verwüstet Doppeleinfamilienhaus

30. Juni 2022, 16:35 Uhr
Am Donnerstag ist mitten in einem Wohnquartier in Eiken im Fricktal ein Feuer in einem Doppeleinfamilienhaus ausgebrochen. Verletzte gab es laut der Aargauer Kantonspolizei keine.

Quelle: ArgoviaToday / Severin Mayer

Betroffen war ein Doppeleinfamilienhaus am Lilienweg in Eiken. Die Bewohner hätten kurz vor 13 Uhr dichten Rauch bemerkt, heisst es in einer Mitteilung der Aargauer Kantonspolizei. Die Löschversuche der Bewohner sind dabei erfolglos geblieben.

Das Feuer sei aus noch ungeklärten Gründen auf einem überdachten Sitzplatz ausgebrochen, präzisiert die Polizei auf Anfrage von ArgoviaToday. Danach hätte es sich der Fassade entlang auf das Dach ausgeweitet. Die aufgebotene Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen, Verletzte gab es keine.

Der Brand zog die beiden aneinander gebauten Einfamilienhäuser jedoch stark in Mitleidenschaft. Über die Höhe des entstandenen Schadens ist noch nichts bekannt. Die Polizei habe ihre Ermittlungen aufgenommen.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 30. Juni 2022 16:35
aktualisiert: 30. Juni 2022 16:35
Anzeige