Aargau/Solothurn
Fricktal

Im Februar wird die 5. Asylunterkunft im Aargau in Betrieb genommen

Unterirdische Unterkunft

Im Februar wird die 5. Asylunterkunft im Aargau in Betrieb genommen

· Online seit 21.12.2023, 10:01 Uhr
Der Kanton Aargau plant eine weitere unterirdische Notunterkunft für asylsuchende Familien. Diese soll bereits im Februar öffnen.
Anzeige

Anfang Februar im neuen Jahr wird in Laufenburg eine neue Asylunterkunft in Betrieb genommen. Wie der Kanton Aargau mitteilt, wird die unterirdische Notunterkunft für Familien in der Geschützten Operationsstelle (GOPS) Laufenburg untergebracht. Es ist bereits die fünfte Notunterkunft im Kanton Aargau. Die Zahl an Geflüchteten sei aber noch hoch und man sei nach wie vor überbelastet, so der kantonale Sozialdienst.

Die Geschützte Operationsstelle (GOPS) Laufenburg befindet sich direkt unter der Parkanlage neben dem Spital Laufenburg und bietet Platz für rund 150 Personen. Zusätzlich werden Container installiert, damit die Geflüchteten sich auch ausserhalb der unterirdischen Unterkunft bewegen können.

Die Betreuung der Familien wird die Securitas AG übernehmen – sie erfolgt rund um die Uhr.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(red.)

veröffentlicht: 21. Dezember 2023 10:01
aktualisiert: 21. Dezember 2023 10:01
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch