Fricktaler Forstbetriebe

«Leute horten Brennholz wie WC-Papier»

8. November 2022, 19:27 Uhr
Die drohende Strommangellage lässt die Nachfrage nach Brennholz fast explodieren. Einige Betriebe im Fricktal wollen die Ausgabe rationieren und erhöht die Preise demnächst um rund 50 Franken pro Ster, wie die Aargauer Zeitung berichtet.
Holz ist derzeit sehr gefragt - davon profitieren die Waldbesitzer. (Symbolbild)
© KEYSTONE/MARTIN RUETSCHI
Anzeige

Die stark steigenden Strompreise und die Angst vor Energieengpässen im Winter befeuern die Nachfrage nach Brennholz: «Die Leute horten derzeit trockenes Brennholz wie zu seiner Zeit WC-Papier», sagt Urs Steck, Leiter des Forstbetriebs Region Möhlin, gegenüber der «Aargauer Zeitung». Gegenüber den vorherigen Jahren habe sich die Nachfrage verdreifacht bis vervierfacht, berichtet Steck weiter. Auch beim Forstbetrieb Mettauertal-Schwaderloch habe sich die Anfrage verdoppelt, heisst es. Allerdings beliefert der Betrieb in den Wochen der Knappheit nur die Bevölkerung der angrenzenden Gemeinden sowie Stammkunden.

Derzeit verlangt der Forstbetrieb 195 Franken pro Ster Brennholz inklusive Auslieferung. Jedoch müsse in den kommenden Wochen die Preise um etwa 50 Franken erhöht werden, wie die Aargauer Zeitung schreibt. Die Preise für Brennholz fielen aktuell etwa fünf Prozent höher aus als zuletzt.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 22. Oktober 2022 14:58
aktualisiert: 8. November 2022 19:27