Aargau/Solothurn
Fricktal

Zwangsversteigerung Kaiseraugst: Freiberger Pferde sind verkauft

Zwangsversteigerung Kaiseraugst

Für insgesamt 6000 Franken: «Elvis» und «Diana» haben neue Besitzer

· Online seit 08.03.2024, 18:55 Uhr
Am Freitag ging die Zwangsversteigerung von «Elvis» und «Diana», die in letzter Zeit für viel Gesprächsstoff sorgten, über die Bühne. Die beiden Freiberger Pferde wechselten für 3500 und 2500 Franken die Besitzer. Sie blieben allerdings nicht zusammen.

Quelle: Tele M1

Anzeige

Am Freitagnachmittag war es so weit: Die beiden jungen Freiberger Pferde kamen unter den Hammer. Am Ort des Geschehens herrschte reges Treiben.

Die Zwangsversteigerung löste im Vorfeld viele emotionale Diskussionen aus. Daran beteiligten sich auch die Stallbesitzerin des Pensions- und Dressurstalls Gracia sowie die ehemalige Besitzerin der beiden Pferde. Beide wünschten sich, dass die zwei Freiberger zusammenbleiben können. Dieser Wunsch ging am Freitag allerdings nicht in Erfüllung.

Mitbieter verfolgten unterschiedliche Interessen

Kurz vor der Versteigerung erklärte Andrea Meier, eine der Mitbietenden, gegenüber Tele M1: «Wir haben einen eigenen Pensionsstall und würden gerne ein neues Pferd zum Therapiepferd ausbilden. Ein Freiberger ist dazu sehr geeignet. Aus diesem Grund sind wir hier.»

Ein anderer Pferdebesitzer, der seinen Stall ganz in der Nähe hat, meinte: «Den Fuchs würde ich nicht nehmen. Beim braunen Pferd könnte ich es mir eher vorstellen – aber es kommt natürlich darauf an, was sie dafür wollen.»

Stallbesitzerin kauft Stute «Diana» 

«Elvis» wechselte schliesslich für 3500 Franken die Besitzerin. Er findet tatsächlich im Pensionsstall von Andreas Meier ein neues Zuhause – und wird wohl schon bald die Ausbildung zum Therapiepferd antreten. Die Stute «Diana» bleibt vorerst, wo sie ist. Sie wurde von der Besitzerin des Pensions- und Dressurstalls Gracia, Sibylle Kohler, für den Schätzungspreis 2500 Franken ersteigert.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 8. März 2024 18:55
aktualisiert: 8. März 2024 18:55
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige

Mehr für dich

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch