Aargau/Solothurn

Gauner wollen nach Blitz-Ausverkauf der Divertimento-Shows absahnen

Teuer weiterverkaufen

Gauner wollen nach Blitz-Ausverkauf der Divertimento-Shows absahnen

26.05.2023, 14:20 Uhr
· Online seit 25.05.2023, 20:21 Uhr
90'000 Tickets verkaufte das Cabaret-Duo Divertimento innert drei Stunden. Trotzdem gingen viele Leute leer aus. Unter jenen, die ein Ticket ergatterten, gibt es viele Ganoven, die die Billetts überteuert weiterverkaufen. Manu Burkart und Jonny Fischer finden klare Worte dazu.
Anzeige

Freude und Leid liegen bei Divertimento in den letzten Tagen nahe beieinander: Zwar hat das Komiker-Duo gerade seine neue Tour in drei Stunden ausverkauft. Doch die Betrüger, die mehrere Tickets ergattert haben und diese für eine immense Summe weiterverkaufen, sind Johnny Fischer und Manu Burkart ein Dorn im Auge.

Ob auf Ricardo, Viagogo oder Facebook: Die begehrten Tickets werden vielerorts weiterverkauft. Verboten ist dies laut Anwalt André Kuhn nicht. Denn die Tickets sind nicht personalisiert. Aber: «Man hält den Vertrag einfach nicht ein, den man als Käufer vom Ticket abgeschlossen hat mit dem offiziellen Verkäufer. Man bricht den Vertrag und die Folge davon ist, dass der offizielle Ticketverkäufer dann das Recht hat, das Ticket zu stornieren – dann wäre das Ticket ungültig.»

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Die Komiker versuchen das Ganze gelassen zu sehen. Die Freude überwiegt: «Es ist crazy, dass wir das erleben dürfen in der kleinen Deutschschweiz, dass Nachfrage nach unseren Shows, unseren Tickets immer noch so gross ist, nach all den Jahren.»

(red.)

veröffentlicht: 25. Mai 2023 20:21
aktualisiert: 26. Mai 2023 14:20
Quelle: ArgoviaToday / Tele M1

Anzeige

Mehr für dich

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch