Erleichterung

«Geduld bringt Rosen» – Boniswiler Schneepflug ist gerettet

Adrian Frey, 16. November 2022, 15:12 Uhr
Für den geschichtsträchtigen Schneepflug wurde ein neues Zuhause gefunden. Beim aktuellen Besitzer Hans Feldmann ist die Erleichterung gross.

Quelle: ArgoviaToday / Adrian Frey / Severin Mayer

Anzeige

«Für mich ist das ein wertvolles Gefühl, dass wir etwas aus der Vergangenheit mit einer grossen Bedeutung für das Dorf erhalten können und das sogar in einem Museum», sagt Hans Feldmann, Besitzer des Boniswiler Schneepflugs. Denn dank der Hilfe der ArgoviaToday-Community ist es ihm gelungen, einen neuen Platz zu finden und so ein Stück Geschichte zu retten. 

Lange diente er als Dorfpflug in Boniswil

Zuvor hatte der 87-Jährige verzweifelt nach einem neuen Zuhause für den gut 100-jährigen Schneepflug gesucht. Dieser prägte seine Kindheit. «Wir Kinder spielten mit diesem Pflug vom Herbst bis im Frühling, da wir keinen anderen Spielplatz hatten», so Feldmann. Bis in die 70er Jahre stand das Gerät vom Oktober bis März auf dem Dorfplatz in Boniswil und wurde als Schneeräumungsgerät eingesetzt. Einige Jahre nachdem der Schneepflug nicht mehr benötigt wurde, rettete ihn der Boniswiler vor der Entsorgung – und das bis heute. «Geduld bringt Rosen», so der 87-Jährige.

Die zahlreichen Nachrichten über mögliche Abnehmer, die ArgoviaToday aus der Community erreichten, wurden an Hans Feldmann weitergeleitet. «Ich habe darauf an verschiedene Orte ein E-Mail geschrieben. Von einigen habe ich Absagen oder keine Reaktion erhalten. Anders beim Agrarmuseum Burgrain. Die haben sich gemeldet und wollten vorbeikommen.»

Dies geschah dann auch und wenige Zeit später kam die frohe Botschaft: «Vor wenigen Tagen kam die positive Rückmeldung, dass sie den Pflug übernehmen werden.» Eine grosse Erleichterung für Feldmann. Denn so bleibt ein Stück Boniswiler Geschichte im schweizerischem Agrarmuseum Burgrain erhalten.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 17. November 2022 06:51
aktualisiert: 17. November 2022 06:51