Unfall Neuendorf

Gefährliche Kreuzung soll bereits nächstes Jahr entschärft werden

4. Mai 2022, 19:19 Uhr
Am Montag kam eine 68-jährige E-Bike-Fahrerin bei einer Kollision im solothurnischen Neuendorf ums Leben. Obwohl die Unfallstelle übersichtlich ist, kommt es an der betroffenen Kreuzung immer wieder zu Unfällen. Eine Entschärfung des Verkehrs ist beim Kanton bereits in Planung.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleM1

Die Betroffenheit ist gross in Neuendorf. Anfangs Woche kam eine E-Bikerin bei einer Kollision ums Leben. Das Tragische: Es ist nicht das erste Mal, dass es auf der entsprechenden Strasse zu einem Unfall kommt. Dies bestätigte Anwohnerin Petra Heim: «Wir haben hier in den letzten 15 Jahren schon mehrere sehr schwere Unfälle mit Velofahrern, Roller oder Autos erlebt.» Zwar sei klar ausgeschildert, dass es keinen Vortritt gebe – dieses Gebot werde aber oftmals einfach ignoriert, so Heim.

Mit fatalen Folgen, wie nun ein weiterer trauriger Unfall zeigt. Laut dem Bundesamt für Strassen sind an ein und derselben Stelle in den letzten zehn Jahren fünf Unfälle mit Personenschaden passiert. Die Gemeinde Neuendorf sieht deshalb dringend Handlungsbedarf und will beim Kanton Druck ausüben.

Dieser arbeitet bereits an einer Lösung. Stefan Gantenbein, stellvertretender Kantonsingenieur beim Kanton Solothurn, erklärt: «An der Kreuzung wollen wird die Querung verbessern und sicherer machen. Dazu werden wir eine sogenannte Querungshilfe einbauen.»

Welche weiteren Massnahmen der Kanton plant, um die Stelle sicherer zu gestalten, erfährst du oben im Video.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday / TeleM1
veröffentlicht: 4. Mai 2022 20:00
aktualisiert: 4. Mai 2022 20:00
Anzeige