Unwetter im Argovialand

Hagel, Verkehrsbehinderungen, Spielunterbruch im Aargauer Cup

24. Juni 2021, 11:59 Uhr
Über dem Argovialand und den umliegenden Regionen gingen auch am Mittwochabend schwere Gewitter nieder. Es kam zu Einschränkungen im Bahnverkehr, in Glashütten fiel erneut der Strom aus.

Quelle: CH Media Video Unit

Für Teile des Kantons Aargau galt am Abend eine Unwetterwarnung der Stufe Rot.

Der Halbfinal im Axpo Aargauer Cup zwischen dem FC Beinwil am See und dem FC Schönenwerd-Niedergösgen musste während rund 40 Minuten unterbrochen werden. Gemäss Luigi Ponte, Präsident des Aargauischen Fussballverbands (AFV) konnte die Partie beim Stand von 0:0 weitergeführt werden. Das Spielt entschied Schönenwerd in der 90. Minute durch einen Treffer von Ryan Hügi, meldet Ponte kurz nach dem verspäteten Spielschluss.

Stromausfall und viel Wasser in Glashütten

Der Stromausfall dauerte laut einer ArgoviaToday-Leserin nur wenige Minuten. Bereits letzte Woche hatte das Dorf über Stunden einen Ausfall. Das viele Wasser drückte in ihrem Hause sogar in den Wintergarten.

Das gibt nasse Schlappen
© Zur Verfügung gestellt

Auch Hagel war mit dabei

Das Gewitter wurde in Teilen des Aargaus auch mit Hagel begleitet, wie dieses Leservideo aus Schinznach-Dorf zeigt:

Quelle: Leservideo / ArgoviaToday

Diverse Störungen im ÖV

Zwischen Olten und Bern meldete die SBB bis am späten Mittwochabend Verspätungen, Zugsausfälle und Umleitungen.

Auch zwischen dem Badischen Bahnhof in Basel und Freiburg im Breisgau war der Bahnverkehr bis zirka 21.30 Uhr wegen des Unwetters unterbrochen. Es sei weiterhin mit Verspätungen und Zugausfällen zu rechnen.

Die Agentur SDA meldete einen überschwemmten Abschnitt der Autobahn A1 im Kanton Solothurn. Zu allfälligen Personen- oder Sachschäden gab es vorerst keine Angaben.

Bahnhof Zürich Flughafen lahmgelegt

Betroffen war unter anderem der Flughafen-Bahnhof bei Zürich. Wegen eingedrungenem Wasser konnten dort am späten Abend keine Züge mehr verkehren. Das Ausmass des Schadens sei noch nicht bekannt.

Die Fernverkehrszüge von Zürich in Richtung Ostschweiz wurden umgeleitet. Im Regionalverkehr gab es Ausfälle. Wer vom Flughafen aus weiterreisen wolle, musste auf Tram oder Bus umsteigen.

Von Unwettern betroffen war auch der Berner Jura. Zwischen Sonceboz-Sombeval BE und La Chaux-de-Fonds NE respektive Moutier BE fielen am Mittwochabend wegen eines schweren Hagelgewitters sämtliche Züge aus. Die Strecke zwischen Moutier und Solothurn war am späten Abend wegen eines Erdrutsches bei Gänsbrunnen gesperrt. Auf unbestimmte Zeit, wie die Bahnverkehrsinformation schrieb.

Quelle: Argovia Today / SDA
veröffentlicht: 23. Juni 2021 20:53
aktualisiert: 24. Juni 2021 11:59
Anzeige