Kriegstetten

Bauernhof stand in Flammen: Hat der Feuerteufel wieder zugeschlagen?

14. Mai 2022, 19:59 Uhr
In der Nacht auf Samstag brannte in Kriegstetten ein Bauernhof. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen, dabei steht eine Vorsatzhandlung im Vordergrund. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach Zeugen.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleM1

Am Samstag, 14. Mai 2022, um 3.20 Uhr, wurde eine Polizeipatrouille durch einen Taxichauffeur angehalten. Dieser meldete einen Brand an der Hauptstrasse in Kriegstetten. Durch die Polizei wurde umgehend die Feuerwehr der Regio Kriegstetten aufgeboten. Diese konnte den Brand des Bauernhofes rasch unter Kontrolle bringen und löschen. Spezialisten der Polizei Kanton Solothurn haben umgehend die Ermittlung zur Brandursache aufgenommen.

Die Polizei vermutet, dass es sich bei dem Vorfall um Brandstiftung handelt. Mittlerweile ist es das dritte Mal innert weniger Wochen, in denen es in Kriegstetten brennt. Generell munkelt man in der Region, dass ein Feuerteufel unterwegs sein könnte (wir berichteten). Die Polizei kann zum neusten Brand noch nichts über einen potenziellen Täter sagen, sie befindet sich noch in den Ermittlungen.

Doch auch die Polizei spricht mittlerweile von einer potenziellen Brandstifter-Serie. «Der Brand jetzt würde gut in das Schema passen», sagt Dario Panzeri, Medienprecher der Kantonspolizei Solothurn auf Anfrage: «Es gibt schon Auffälligkeiten, etwa die Region oder dass die Brände immer nachts stattfinden, die für einen Serientäter sprechen. Aber es ist noch zu früh, um das mit Sicherheit sagen zu können.»

Das Bauernhaus stand leer, bei dem Brand wurde niemand verletzt. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe und sucht Zeugen. Personen, welche verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Kanton Solothurn, 032 627 70 00, zu melden.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 14. Mai 2022 08:27
aktualisiert: 14. Mai 2022 19:59
Anzeige