Anzeige
Mellikon

Haus wegen Zigarette abgebrannt: Mieterin steht vor Gericht

15. September 2021, 19:01 Uhr
Vor fast zwei Jahren ist in Mellikon ein Mehrfamilienhaus abgebrannt. Die Ursache dafür war eine nicht richtig entsorgte Zigarette. Heute musste sich die ehemalige Mieterin vor dem Gericht verantworten.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleM1

Die 58-jährige Zurzibieterin musste sich am Mittwoch vor dem Bezirksgericht verantworten. Gefortdert hat die Staatsanwaltschaft eine unbedingte Haftstrafe von 24 Monaten. Das Gericht hat jedoch zugunsten der Angeklagten entschieden, da man nicht nachweisen konnte, dass die Mieterin das Feuer gelegt hatte. So muss sie 180 Tagessätze à 30 Franken unbedingt und eine Busse von 500 Franken zahlen.

Was die Staatsanwaltschaft zu diesem Urteil sagt, erfährst du im Video.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 15. September 2021 19:30
aktualisiert: 15. September 2021 19:01