Anzeige
Handball

HSC Suhr Aarau verliert gegen RTV Basel mit 16:19

6. Oktober 2021, 21:04 Uhr
Zur Primetime spielte der HSC Suhr Aarau gegen den RTV Basel im Rankhof. Trotz Rückkehr des Captains, verliert der HSC Suhr Aarau mit 16:19.
HSC Suhr Aarau
© Marc Schumacher/freshfocus

Der HSC Suhr Aarau spielte am Samstag gegen den RTV Basel. Trotz nahezu Bestbesetzung, kamen sie nicht an ihre beste Leistung. Nach 20 Minuten sind dem HCS nur drei Tore gelungen. Ihr Glück war es jedoch, dass auch der Gegner nicht unwiderstehlich spielte. Doch dann kam der Schock: João Ferraz sieht die rote Karte, weil er seinen Gegenspieler unbeabsichtigt im Gesicht trifft. Es war ein harter Pfiff des Schiedsrichterduos, am Rande eines Fehlentscheids.

In der zweiten Halbzeit wurde dann das Offensivspiel selbstbewusster und flüssiger. Der Vorsprung auf den RTV Basel wuchs schnell auf drei Tore an, doch genauso schnell war er wieder weg.

Das Spiel endete mit einer Niederlage für den HSC Suhr Aarau mit einem 16:19. Der Rückkehrer Aufdenblatten wurde zum besten HSC-Spieler gewählt.

Telegramm

RTV Basel - Suhr Aarau 19:16 (7:7)

350 Zuschauer. - SR Keiser/Rottmeier. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen RTV Basel, 3mal 2 Minuten inklusive Disqualifikation (Da Silva Ferraz/28.) gegen Suhr Aarau.

RTV Basel: Willimann (11 Paraden); Berger (4 Tore), Cagalj, Dietwiler (2), Esono Mangue, Krause, Kühner, Mauron (1), Paban Lopez (6), Schärer, Spende (6/2), Stamenov.

Suhr Aarau: Scheidiger (5 Paraden); Attenhofer (3 Tore), Aufdenblatten (4), Bieri, Da Silva Ferraz (2), De Sousa Martins Da Silva, Laube (1), Muggli, Parkhomenko, Pejkovic, Reichmuth (2), Sarlos, Schär, Slaninka, Strebel, Zehnder (4/2).

Bemerkungen: Verschossene Penaltys 0:3.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 25. September 2021 20:30
aktualisiert: 6. Oktober 2021 21:04