Baden

«Ich wusste nicht, ob das klappt» – erste OP mit Hypnose am KSB

24.01.2024, 09:22 Uhr
· Online seit 23.01.2024, 17:11 Uhr
Im Kantonsspital Baden KSB ist die erste Operation gelungen, bei der Hypnose anstatt eine Narkose zum Einsatz kam. Der Patient setzte sich selbst in Trance. Vom Ergebnis sind die Ärzte des KSB überrascht.

Quelle: KSB / ArgoviaToday

Anzeige

Grundsätzlich wäre es eine Routine-Operation. Aus dem Bein von Daniel Gisler sollten einige Schrauben und Metallplatten entfernt werden, so schreibt das Kantonsspital Baden (KSB) in einer Mitteilung. Diese wurden dem 55-Jährigen Patienten eingesetzt, als er vor anderthalb Jahren sein Bein gebrochen hatte. Normalerweise würde der Patient unter Narkose gesetzt oder mindestens während der Operation eine Lokalanästhesie erhalten.

Hypnose statt Schmerzmittel

Daniel Gisler wollte nichts davon. Sein Plan: Hypnose. «Vierzig Minuten vor dem OP-Start hatte sich der Orthopädie-Patient per Audio-Aufnahmen in Hypnose versetzt», schreibt das KSB. Er erreichte so einen sehr tiefen Hypnose-Zustand, welcher vor allem die Schmerzen unterdrücken würde. Während der OP wurde er von einer Hypnose-Kollegin unterstützt, die seinen Zustand stetig überwachte.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

Komplikationen habe es keine gegeben. «Er habe zwar ein Ziehen beim Schnitt, Schmerzen bei der Verödung der Kapillaren und diverse Drucksituationen an seinem Unterschenkel verspürt», zitiert das KSB Gisler, ansonsten sei aber alles ganz erträglich gewesen. Ausserdem habe der Patient die Gespräche im OP-Saal mitbekommen, diese allerdings so gut wie möglich ausgeblendet.

Neue Erfahrung für die Ärzteschaft

«Er war für mich eine sehr spannende und lehrreiche Erfahrung», sagt Steven Maurer Stellvertretender Oberarzt in einem Video über die erste Hypnose-OP am KSB. «Ich wusste nicht, ob das klappt.» Doch das hat es. Der Arzt sei ausserdem überrascht gewesen, dass während des Eingriffs ohne Blutsperre der Patient relativ wenig Blut verloren habe.

Voller Erfolg

«Ich bin froh, dass ich den Eingriff auf diese Weise machen konnte», erklärt Daniel Gisler im Video des Kantonsspitals. Auch die Ärztinnen und Ärzte seien von dieser Methode nicht abgeneigt. Zwar werde die Hypnose-OP im KSB nicht zum Alltag, trotzdem seien sie für alle Optionen offen.

Der 55-Jährige habe das Spital eine Stunde nach der Operation zu Fuss wieder verlassen können und würde allenfalls auch beim nächsten Mal gerne wieder ohne Narkose operiert werden.

veröffentlicht: 23. Januar 2024 17:11
aktualisiert: 24. Januar 2024 09:22
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch