Aargau/Solothurn

Immer mehr ausländische Autoknacker im Mittelland auf Diebestour

Solothurn

Immer mehr ausländische Autoknacker im Mittelland auf Diebestour

· Online seit 04.05.2023, 19:49 Uhr
In den Kantonen Aargau und Solothurn kommt es regelmässig zu Diebestouren von Autoknackern. Erst vor zwei Wochen wurden zwei mutmassliche Autoknacker im Zurzibiet festgenommen. Ein Blick in die Polizeimeldungen zeigt: Oft kommt die Täterschaft aus dem Ausland.
Anzeige

Bruno Gribi, Mediensprecher Kapo SO erklärt gegenüber Tele M1: «Die letzten Anhaltungen mutmasslicher Täter haben tatsächlich gezeigt, dass nicht selten Asylbewerber respektive Asylsuchende für solche Straftaten verantwortlich sind.»

Unter den Täter von zehn aufgeklärten Fällen, die sich seit Anfang Jahres zugetragen haben, waren sechs Algerier, drei Marokkaner, drei Albaner, zwei Franzosen, ein Lybier, ein Rumäne und ein Schweizer.

Der Solothurner SVP-Kantonsrat Rémy Wyssmann sieht Handlungsbedarf. «Bei den Kriminaltouristen muss man schauen, dass die Grenzkontrollen wieder eingeführt werden. Und bei den Asylbewerbern muss man schauen, dass sie beschäftigt werden. Das kann man machen. Man muss einfach den Willen dazu haben, nicht einfach wegschauen und endlich handeln.» Heinz Flück, Kantonsrat für die Grünen, ist ähnlicher Meinung: «Gerade bei solchen Personen und Tätern, da braucht es Polizei und Grenzwachkorps. Aber wir können nicht Zäune hochziehen.» Auch aus wirtschaftlicher Sicht sollen die Grenzen deshalb offen bleiben, so Flück.

Wie du dich am besten gegen Autoknacker schützen kannst, erfährst du oben im Video.

(red.)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 4. Mai 2023 19:49
aktualisiert: 4. Mai 2023 19:49
Quelle: Tele M1 / ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch