Anzeige
Corona im Aargau

In diesen Bezirken ist die Impfquote am tiefsten

25. November 2021, 17:21 Uhr
Die Infektionsausbrüche in Pflegeheimen, Schulen und Betrieben nehmen stetig zu. 16 Aargauer Klassen sind aktuell in Quarantäne. Zirka 300 Mischproben an Schulen waren seit dem 1. November positiv. Das ergibt eine Positivitätsrate von rund drei Prozent. Der Kanton Aargau präsentierte am Abend Detailzahlen zur aktuellen Corona-Lage.
Wie steht es aktuell um die Covid-19-Lage im Kanton Aargau?
© ArgoviaToday

Das Departement Gesundheit und Soziales informierte in seinem aktuellen Newsletter aus dem Aargauer Covid-19-Programm ausserdem über folgende drei entscheidenden Punkte:

Die Impfquote im Aargau nach Bezirken und Alter

Knapp 66 Prozent der Aargauer Gesamtbevölkerung sei mindestens einmal geimpft, bei den impfberechtigten Personen (12 Jahre und älter) sogar rund 75% Prozent. Rund 3'000 Personen haben bisher den Impfstoff von Janssen bezogen, der mit nur einer Dosis verabreicht wird. Es zeigten sich regionale Unterschiede nach Bezirken (Angaben nach Personen, die mindestens eine Impfung erhalten haben):

Die Impfquote ist also im Bezirk Aarau am höchsten; in den Bezirken Muri und Zofingen am niedrigsten. 

Aufgeteilt in Altersgruppen ergibt sich folgendes Bild:

Es zeigt sich, dass die Impfbereitschaft bei Jugendlichen zwischen 16 und 19 Jahren im Aargau also höher ist als bei den 20 bis 39-Jährigen.

Immunisierung durch genesene Personen

Die Impfquote alleine gibt nicht abschliessend Auskunft über die Immunisierung der Bevölkerung. Miteinberechnet müssen hier auch diejenigen Personen werden, die vollständig von einer Corona-Infektion genesen sind. Das sind im Kanton Aargau aktuell gut 50'000 Personen, also in etwa sieben Prozent der Gesamtbevölkerung. Zusammen mit den knapp 63 Prozent der vollständig geimpften Bevölkerung ergibt sich eine Immunisierungsrate von 73 Prozent im Kanton Aargau.

Kontrollen zur Einhaltung der Schutzmassnahmen

In den vergangenen Wochen wurden Stimmen laut, dass die Bevölkerung beim Einhalten der Schutzmassnahmen nachlässiger geworden sei. Der Kanton führte in der Woche vom 15. bis 21. November 2021 37 Kontrollen in öffentlich zugänglichen Betrieben und Einrichtungen durch. Dabei wurden sechs Mängel festgestellt. Gemäss DGS konnten diese rasch und ohne grossen Aufwand korrigiert werden.

Stand Covid-19-Programm Kanton Aargau
© Kanton Aargau

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 25. November 2021 17:36
aktualisiert: 25. November 2021 17:21