Autounfall

Junglenker demoliert seinen Wagen auf der Autobahn

Adrian Frey, 12. November 2022, 13:35 Uhr
Ein Autolenker verursachte auf der A3 im Bezirk Rheinfelden in der Nacht auf Samstag einen Selbstunfall. Er kam mit seinem Mercedes von der Strasse ab und kollidierte mit einem Wildschutzzaun.
Anzeige

Ein 21-jähriger Mann verursachte am frühen Samstagmorgen einen Selbstunfall und demolierte seinen Wagen. Das schreibt die Kapo Aargau in einer Medienmitteilung. Der Unfall ereignete sich in Mumpf kurz nach Mitternacht.

Der Autolenker war auf der Autobahn A3 von Basel Richtung Zürich unterwegs. Im Bereich des Rastplatzes Mumpf geriet der Schweizer Automobilist auf das angrenzende Wiesland, kollidierte mit einem Robidog-Kübel und beschädigte rund 20 Meter Wildschutzzaun.

Der Sachschaden beläuft sich laut Kapo Aargau auf 14'000 Franken. Die genaue Unfallursache ist noch Gegenstand von weiteren Abklärungen. Verletzt wurde beim Unfall niemand. Die Kantonspolizei nahm dem Autolenker auf der Stelle den Führerausweis weg und verzeigte den 21-Jährigen.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 12. November 2022 14:43
aktualisiert: 12. November 2022 14:43