Prämien 2023

Kanton Aargau: Mittlere Krankenkassenprämie steigt um 5,9 Prozent

28. September 2022, 07:39 Uhr
Im Kanton Aargau steigt die mittlere Krankenkassenprämie 2023 über alle Altersklassen im Vergleich zum laufenden Jahr um 5,9 Prozent auf 308.30 Franken pro Monat. Damit liegt die Erhöhung gemäss Angaben des Bundes unter dem Schweizer Durchschnitt von 6,6 Prozent.

Quelle: TeleM1

Anzeige

Die mittlere Prämien für die obligatorische Krankenversicherung für Erwachsene ab 26 Jahren erhöht sich um 6,1 Prozent oder 21,20 Franken auf 368 Franken pro Monat. Das geht aus den am Dienstag veröffentlichten Unterlagen des Bundesamts für Gesundheit (BAG) hervor. Im Schweizer Durchschnitt beträgt diese Prämie 397.20 Franken.

Für junge Erwachsene im Alter von 19 bis 25 Jahren steigt die Prämienbelastung 2023 im Aargau um 6,0 Prozent oder 14.40 Franken auf 256,20 Franken. Für Kinder bis 18 Jahre erhöht sich die Prämie um 5,1 Prozent oder 4,70 Franken auf 97 Franken. Auch diese beiden Anstiege liegen leicht unter dem Schweizer Durchschnitt.

Kostenwachstum unter Schweizer Durchschnitt

Das Kostenwachstum im Aargau werde für das kommende Jahr auf 2,9 Prozent geschätzt - in der Schweiz auf 3,1 Prozent, teilte Barbara Hürlimann, Leiterin Abteilung Gesundheit im kantonalen Gesundheitsdepartement, auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA mit.

Die Prämien müssten deshalb um drei Prozent steigen, um die erwarteten Kosten zu decken. Da die Prämien in den Jahren 2021 und 2022 trotz Kostenanstieg gleich geblieben beziehungsweise gesunken seien, sei der Prämienanstieg auf einem tiefen Niveau gestartet. Die Versicherer würden den Verlust 2022 mit den Reserven auffangen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 27. September 2022 17:41
aktualisiert: 28. September 2022 07:39