Tierwelt

Kanton eröffnet national bedeutenden Korridor für Wildtiere

29. Juni 2022, 13:51 Uhr
Im Kanton Aargau ist eine neue Wildtierunterführung mit der Bezeichnung B-7281 im Gebiet Brugg/Schinznach-Bad am Mittwoch eröffnet worden. Dank dieses Bauwerks, das die Kantonsstrasse und die SBB-Bahnlinie unterquert, wird die bislang bestehende Barriere für Wildtiere passierbar.
Die neue Wildtierunterführung bei Brugg AG ermöglicht den Wildtieren, die SBB-Gleise und die Kantonsstrasse sicher zu unterqueren.
© Kanton Aargau/zvg

Die in einer Bauzeit von acht Monaten entstandene Wildtierunterführung ist als national bedeutend klassiert. Damit wird ein kantonal bedeutender Wildtierkorridor zusammengeschlossen, wie das kantonale Departement Bau, Verkehr und Umwelt (BVU) mitteilte.

Die Wildtierunterführung ist 28 Meter lang, zehn Meter breit und vier Meter hoch. Sie ist so dimensioniert, dass nicht nur kleine und mittelgrosse Wildtiere sie benutzen können, sondern auch Rothirsche, die im Raum Habsburg/Schinznach-Bad seit 2016 vermehrt gesichtet werden.

Dieser Wildtierkorridor ist die einzige Verbindung zwischen Jura-Chestenberg-Reusstal. Das Bauwerk kostete knapp sieben Millionen Franken - 700'000 Franken weniger als vom Regierungsrat bewilligt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 29. Juni 2022 11:00
aktualisiert: 29. Juni 2022 13:51
Anzeige