Hitzkirch – Beinwil

Auto musste abgeschleppt werden: Seetalbahn-Linie wieder in Betrieb

28.03.2024, 14:09 Uhr
· Online seit 28.03.2024, 06:35 Uhr
Am frühen Donnerstagmorgen haben die SBB eine Störung auf der Seetalbahn-Linie gemeldet. Weil ein Auto von den Schienen abgeschleppt werden musste, war die Linie der S9 zwischen Hitzkirch und Beinwil am See unterbrochen. Es verkehrten Ersatzbusse.
Anzeige

Der Bahnverkehr auf der Strecke Luzern - Lenzburg war zwischen Hitzkirch und Beinwil am See seit dem frühen Donnerstagmorgen unterbrochen. Grund dafür sei ein Hindernis auf den Gleisen, hiess es auf X. Um etwa 7.30 Uhr nahm die Seetalbahn ihren Betrieb wieder auf.

Auto auf Schiene geraten

Die SBB bestätigen den Vorfall auf Anfrage der Today-Redaktion. Ein Auto sei auf die Schienen geraten und beschädigt worden. Es musste abgeschleppt werden. Zwischen Hitzkirch und Beinwil am See verkehrten deshalb Ersatzbusse.

Wie die Luzerner Polizei auf Anfrage bestätigt, ist es zu keiner Kollision zwischen einem Zug und dem Auto gekommen. Es habe keine Verletzten gegegeben.

(red.)

veröffentlicht: 28. März 2024 06:35
aktualisiert: 28. März 2024 14:09
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch