Aargau/Solothurn
Lenzburg/Seetal

Hendschiken: Warum stehen SBB-Waggons ungenutzt herum?

Auf dem Abstellgleis

Das steckt hinter den Geisterwaggons in Hendschiken

· Online seit 21.04.2024, 07:38 Uhr
Zwischen Hendschiken und Dintikon verwaisen seit längerem zwei SBB-Waggons. Bewegt wurden die Wagen schon lange nicht mehr. Es scheint, als dienen sie nur noch als Leinwand für Graffitisprayer. Doch was hat es mit den verlassenen Zügen auf sich?
Anzeige

Geisterautos sind im Aargau nichts Ungewöhnliches, immer wieder tauchen herrenlose Autos auf. Doch nun also auch Geisterwaggons? Seit Mitte Dezember stehen zwei Wagen zwischen Hendschiken und Dintikon im Stillstand, als hätte man sie dort vergessen. Nur noch die verblasste Graffitifarbe haucht den beiden verwaisten Waggons ein wenig Leben ein. Doch sie erfüllen einen wichtigen Zweck.

Bei den verlassenen Zugwaggons handelt es nämlich sich um Güterwagen der SBB, wie Moritz Weisskopf, Mediensprecher der SBB, auf Anfrage von ArgoviaToday bestätigt. Heruntergekommen oder defekt sind die Güterwagen nämlich nicht: «Die Wagen sind betriebsbereit und dienen als Reservewagen. Bei entsprechendem Bedarf werden sie wieder eingesetzt», erklärt Weisskopf weiter. Eigentlich sind es also gar keine Geisterwaggons.

Es ist nicht das erste Mal, dass auf dieser Bahnstrecke Güterwagen zwischengelagert werden, wie Weisskopf verrät: «Davor standen dort Wagen des gleichen Typs». Deswegen scheint es so, als stünden die Waggons in Hendschiken bereits seit langer Zeit dort. Doch beim Abstellgleis zwischen Hendschiken und Dintikon ist es ein Kommen und Gehen von Ersatzwaggons.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 21. April 2024 07:38
aktualisiert: 21. April 2024 07:38
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige

Mehr für dich

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch