Aargau/Solothurn
Lenzburg/Seetal

Mörder von Au-Pair Lucie in Lenzburg tot in Gefängniszelle aufgefunden

Untersuchung angeordnet

Mörder von Au-Pair Lucie in Lenzburg tot in Gefängniszelle aufgefunden

22.12.2023, 14:12 Uhr
· Online seit 22.12.2023, 11:39 Uhr
In der Nacht auf Donnerstag ist in der Justizvollzugsanstalt Lenzburg ein Gefangener gestorben. Es soll sich um den Mörder vom 16-jährigen Au-Pair Lucie Trezzini handeln. Zurzeit wird von einem Suizid ausgegangen, die Umstände werden jedoch untersucht. Es ist der erste Todesfall im Normalvollzug der JVA Lenzburg seit 2016.
Anzeige

Beim verstorbenen Gefangenen handelt es sich um einen 40-jährigen Schweizer, wie aus einer Mitteilung des Departements Volkswirtschaft und Inneres hervorgeht. Er habe sich seit einigen Jahren im Strafvollzug der JVA Lenzburg befunden. Als am Morgen des 21. Dezembers Angestellte seine Zellentür öffneten, fanden sie den Mann tot auf.

Gefangener war Mörder von getötetem Au-Pair

Wie das Departement bestätigt, handelt es sich beim Toten um den verurteilten Daniel H., der 2009 das 16-jährige Au-Pair Lucie Trezzini aus Freiburg in Rieden bei Baden ermordet hatte.

Er hatte sie damals mit einem Model-Job in seine Wohnung gelockt und ihr darauf den Kopf mit einer Hantelstange eingeschlagen. Danach schnitt er ihr mit einem Messer mehrmals die Kehle auf. Fünf Tage nach dem Mord stellte er sich der Stadtpolizei Zürich.

Die Anklageschrift offenbarte schockierende Details, wie der Beitrag von Tele M1 von damals zeigt:

Quelle: TeleM1 (Archivbeitrag)

Der Täter wurde vom Aargauer Obergericht zunächst zu einer lebenslangen Verwahrung verurteilt. Im Jahr 2013 hob das Bundesgericht diesen Entscheid auf und ordnete eine ordentliche Verwahrung an.

Daniel H. war kein unbeschriebenes Blatt, schon Jahre vor dem Mord hatte er eine andere Frau beinahe umgebracht. Dass er dennoch auf freiem Fuss war, konnten Lucies Eltern nicht verstehen. Jahre nach dem Prozess einigten sie sich schliesslich mit dem Kanton Aargau auf eine Entschädigung.

Quelle: TeleM1

Keine Anzeichen von Suizidalität

Die Umstände deuten auf einen möglichen Suizid hin. Erste Abklärungen hätten jedoch ergeben, dass es keine Anzeichen einer Suizidalität bei H. gab. Der Todesfall wird nun von der Staatsanwaltschaft untersucht.

Im Normalvollzug der JVA Lenzburg kam es letztmals 2016 zu einem Todesfall. Der letzte Suizid ereignete sich 2012.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 22. Dezember 2023 11:39
aktualisiert: 22. Dezember 2023 14:12
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige

Mehr für dich

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch