Holderbank

Zwei Männer leben in fremdem Wohnwagen – bis die Polizei kommt

4. Januar 2023, 10:28 Uhr
Am Dienstag hat die Aargauer Kantonspolizei in einem Wohnwagen unter einer Brücke in Holderbank zwei Männer entdeckt, die dort eingebrochen waren und darin hausten. Gleichentags erwischte die Polizei in Niederlenz einen Mann, der mutmassliches Diebesgut bei sich trug.
Die Aargauer Polizei nahm in der Nacht auf Mittwoch mehrere mutmassliche Kriminelle fest.
© Kantonspolizei Aargau
Anzeige

Die Kantonspolizei Aargau hat in der Nacht auf Mittwoch mehrere mutmassliche Kriminelle festgenommen. Der erste Fall ereignete sich bei einem Wohnwagen, der unter einer Brücke im Holderbanker Schachen parkiert war. Der Eigentümer entdeckte am Dienstagnachmittag, dass ein Fenster aufgebrochen war und jemand im Fahrzeug hauste. Die Polizei fand fremde Gegenstände und Hinweise auf die Identität eines möglichen Täters im Innern, wie es in einer Mitteilung heisst. Sie schloss nicht aus, dass der Wohnwagen noch weiter benutzt wird, weshalb die Polizei in der Nacht nochmals vorbeikam.

Und tatsächlich: Kurz nach 2 Uhr fand sie im Wohnwagen zwei schlafende Männer vor. Der 16-jährige Algerier und der 18-jährige Marokkaner wurden vorläufig festgenommen. Derzeit wird abgeklärt, ob die polizeibekannten Asylbewerber für weitere Delikte verantwortlich sind.

Dieb verrät sich selber und läuft Helfer in die Arme

Etwas später war die Polizei in Niederlenz gefragt: Hier machte sich jemand an einem Auto zu schaffen, das im Carport eines Einfamilienhauses stand. Der Bewohner bemerkte dies und rief die Polizei. Diese konnte die Täterschaft nicht antreffen, allerdings verriet sich diese wenig später selber, als im gleichen Wohnquartier plötzlich eine Alarmanlage eines Autos los ging.

Die Anwohner sahen einen Unbekannten mit Kapuzenpullover und Rucksack wegrennen, schreibt die Polizei. Und das direkt in die Arme des ersten Melders, der sich selber auf die Fahndung gemacht hatte. Bis zum Eintreffen der Polizei konnte er den Verdächtigen aufhalten. Der 30-jährige Algerier wurde festgenommen. Er trug mutmassliches Diebesgut bei sich, das womöglich von Diebstählen aus Autos stammt.

Bereits am Montagmorgen konnte die Polizei zwei mutmassliche Autoknacker in Strengelbach festnehmen. Alleine im vergangenen Jahr hat es im Aargau über 500 Fahrzeugeinbrüche gegeben. Das sind doppelt so viele wie noch 2021. Allerdings, so die Kantonspolizei Aargau, seien auch die Hälfte der Autos nicht abgeschlossen gewesen.

(vro)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 4. Januar 2023 11:58
aktualisiert: 4. Januar 2023 11:58