Historisch für Aargau

Markus Dieth wird neuer Präsident der Konferenz der Kantonsregierungen

23. September 2022, 10:51 Uhr
Der Aargauer Regierungsrat Markus Dieth übernimmt per 1. Januar 2023 das Präsidium der Konferenz der Kantonsregierungen (KdK). Mit Dieth wird erstmals ein Vertreter aus der Nordwestschweiz höchster Kantonsvertreter sein.
Markus Dieth wird per 2023 Präsident der Konferenz der Kantonsregierungen.
© KEYSTONE/Walter Bieri
Anzeige

Der Aargauer Regierungsrat Markus Dieth wird per 1. Januar 2023 der höchste Kantonsvertreter der Schweiz sein. Er ist der erste Nordwestschweizer, der dieses Amt innehat. Am Freitag wählte ihn die Plenarversammlung in Bern als Nachfolger des Bündner Regierungsrats Christian Rathgeb, der das Amt seit dem 1. Juni 2020 innehat. Auch der Bündner war der erste Vertreter seines Kantons.

Markus Dieth verfüge gemäss einer Mitteilung der KdK über langjährige politische und fachliche Erfahrung. 2017 wurde er in den Aargauer Regierungsrat gewählt und führt seither das Departement Finanzen und Ressourcen.

In der KdK hat sich Regierungsrat Dieth bisher insbesondere im Bereich Digitalisierung und E-Government engagiert. Er vertritt die KdK auch im Steuerungsausschuss Versorgungssicherheit Energie des Bundes. Seit Juli 2021 ist der Aargauer Mitglied des Leitenden Ausschusses der KdK und sei damit gemäss Mitteilung bestens vertraut mit den strategisch wichtigen Geschäften.

(Aargauer Zeitung/fan)

Quelle: Aargauer Zeitung
veröffentlicht: 23. September 2022 10:51
aktualisiert: 23. September 2022 10:51