A1 Richtung Zürich

Massencrash bei Boningen SO fordert drei Verletzte

6. Dezember 2021, 15:54 Uhr
Innert kurzer Zeit haben sich am Montagmorgen auf der A1 bei Boningen gleich mehrere Verkehrsunfälle ereignet. An denen waren insgesamt sieben Autos und zwei Lastwagen beteiligt. Drei Personen wurden dabei leicht verletzt, wie die Kantonspolizei Solothurn in einer Mitteilung schreibt.

Am Montag, 6. Dezember 2021, um circa 5.30 Uhr verlor ein Autofahrer auf der Autobahn A1 bei Boningen in Fahrtrichtung Zürich die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte daraufhin in die Leitplanke. Als das Auto von der Leitplanke auf die Fahrbahn zurückgeschleudert wurde, kam es zu einem Folgeunfall mit drei weiteren Autos und einem Lastwagen.

Noch vor dem Eintreffen der Polizei ereigneten sich unmittelbar hinter diesem Unfall zwei weitere Folgeunfälle, an denen weitere drei Autos und ein Lastwagen beteiligt waren. Drei Personen wurden dabei leicht verletzt und mussten mit Ambulanzfahrzeugen in umliegende Spitäler gebracht werden. Aufgrund dieses Ereignisses bildete sich ein Rückstau von mehreren Kilometern.

Um 8.45 Uhr waren die Fahrbahnen geräumt und der Verkehrsfluss normalisierte sich wieder. Nebst mehreren Polizeipatrouillen standen zwei Ambulanzbesatzungen und zwei Abschleppunternehmen im Einsatz.   

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 6. Dezember 2021 07:05
aktualisiert: 6. Dezember 2021 15:54
Anzeige