Mit diesen fiesen Tierchen willst du dein Badtüechli sicher nicht teilen | ArgoviaToday
Bissige Gäste

Mit diesen fiesen Tierchen willst du dein Badtüechli sicher nicht teilen

Ursina Mühlethaler, 9. Juli 2023, 20:23 Uhr
Mit dem Sommer kommen auch die Zecken. Anders als viele denken, sind die kleinen Tierchen aber nicht nur im Wald, sondern auch in der Badiwiese unterwegs. Dort haben sie dank viel nackter Haut ein leichtes Spiel. Welche Folgen das hat, weiss der Lenzburger Badimeister Christof Hübscher.
Die Badi Walkenmatt in Lenzburg. Viele vergessen, dass auch die Badi Zecken anziehen kann. (Symbolbild)
© Carolin Frei
Anzeige

Für Bademeister Christof Hübscher, der seit 23 Jahren in der Walkenmatt-Badi in Lenzburg für Recht und Ordnung sorgt, sind Zecken vor allem eines: unerwünschte Gäste. Er, der seinen Badegästen gerne einen sorglosen Besuch bieten möchte, mag es ordentlich und zeckenfrei.

Zehn Zeckenstiche pro Saison

Mücken, Bienen, Wespen – es gibt einige stechfreudige Wiesenbewohner, die den Gästen den Badibesuch versalzen können. Eher unerwartet allerdings ist ein Insekt ohne Flügel: die Zecke. «Wir führen zwar keine Statistik, aber ich gehe von sicher zehn Zeckenstichen in jeder Badi-Saison aus. Dabei finde ich frische Zecken, aber auch solche, die schon länger am Körper sind», sagt Bademeister Hübscher. Die ungebetenen Gäste entferne er dann jeweils sorgfältig mit einer Pinzette und umkreise die Stelle mit einem Stift, damit die Entwicklung beobachtet werden kann.

Stelle im Auge behalten

Wenn die Stelle anschwillt oder rot wird, ist dies kein gutes Zeichen. Dies kann nämlich darauf hindeuten, dass die Zecke Krankheitserreger übertragen hat. Kommen noch Symptome wie Kopfschmerzen, grippeähnliche Beschwerden und Lähmungserscheinungen hinzu, ist es höchste Zeit, zum Arzt zu gehen. Dieser kann herausfinden, ob eine Ansteckung mit Borreliose oder FSME vorliegt.

Quelle: «zecken-stich.ch»-Aufklärungskampagne

Keine Zunahme in den letzten Jahren

Die Zeckensituation in der Lenzburger Badi ist seit mehreren Jahren gleich geblieben. «Es hat sich in den letzten Jahren nicht vermehrt», so Bademeister Hübscher. Aber es gebe je nach Saison Schwankungen: «Die Anzahl der Zeckenbisse hängt auch von der Witterung im Frühling ab.»

Die kleinen Übeltäter seien nicht heikel. Sie beissen alles, was sich auf der Badi-Wiese sonnen will, sagt Hübscher. «Es sind öfter auch Erwachsene betroffen – nicht nur Kinder.» Wenn jemand mit einem Zeckenbiss den Bademeister aufsucht, macht dieser Folgendes: «Ich frage nach, ob die Personen die Zecke selber entfernen wollen oder ob ich das tun soll. Vor allem bei den Kindern übernehme ich das dann oft – mit Unterstützung der Eltern.» Bis jetzt seien die Zeckenbisse immer glimpflich ausgegangen – zumindest habe sich nie jemand im Nachhinein gemeldet oder beschwert, meint Hübscher.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

Seite teilen

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 9. Juli 2023 08:22
aktualisiert: 9. Juli 2023 20:23
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch