Aargau/Solothurn

Nach sechs Jahren Suche: Bundespolizei nimmt Dieb an Grenzübergang Waldshut-Koblenz fest

Koblenz-Waldshut

Nach sechs Jahren Suche: Bundespolizei nimmt Dieb an Grenzübergang fest

05.09.2023, 16:31 Uhr
· Online seit 05.09.2023, 16:25 Uhr
Er ist ein gesuchter Dieb, der seine Geldstrafe nicht bezahlt hat und abgetaucht ist. Seine Fahrradtour von Spanien nach Deutschland endet an der Grenze mit der Festnahme. Jetzt sitzt der Mann im Gefängnis.
Anzeige

Sechs Jahre ist ein 59-Jähriger per Haftbefehl gesucht worden. Jetzt hat ihn die Bundespolizei am Grenzübergang Waldshut-Koblenz festgenommen und ins Gefängnis eingeliefert, wie die Bundespolizei Weil am Rhein in einer Pressemitteilung schreibt.

Der Gesuchte ist den Beamten am Mitte letzter Woche ins Netz gegangen. Laut Angaben war der Mann mit dem Fahrrad von Spanien nach Deutschland unterwegs. Am Zoll von Koblenz kommend wollte er in Waldshut nach Deutschland einreisen. Bei der Kontrolle und Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der 59-Jährige seit 2017 mit einem Haftbefehl gesucht worden war.

Ins Ausland abgesetzt – jetzt 40 Tage ins Gefängnis

Der Mann war für einen Diebstahl zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Die bezahlte er nicht, auch trat er keine Ersatzfreiheitsstrafe an. Stattdessen setzte er sich ins Ausland ab. Deshalb erliess die Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl.

Sein Versteckspiel ist vorbei. Seine Fahrradtour endete abrupt am Waldshuter Zoll. Die Bundespolizei nahm ihn sofort fest. Er muss nun 40 Tage im Gefängnis verbringen.

(pm/neu)

veröffentlicht: 5. September 2023 16:25
aktualisiert: 5. September 2023 16:31
Quelle: Aargauer Zeitung

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch