Gebenstorf AG

Nach tödlicher Kollision: Polizei sucht unbekannten Ersthelfer

22. Februar 2022, 15:23 Uhr
In Gebenstorf nahe Baden wurde am Montagmorgen ein 36-jähriger Velofahrer von einem Lastwagen überfahren. Der schwerverletzte Mann verstarb noch auf der Unfallstelle. Der genaue Hergang sowie die Ursache des gestrigen tödlichen Verkehrsunfalls sind nach wie vor unklar. Die Kantonspolizei sucht noch einen bestimmten Augenzeugen.

Quelle: CH Media Video Unit / Severin Mayer

Zum Unfall kam es am frühen Montagmorgen um 6.45 Uhr auf der Landstrasse in Gebenstorf. Wie die Kantonspolizei Aargau in einer Medienmitteilung schreibt, wurde der Velofahrer (36) von einem Lastwagen überfahren. Der unbekannte Lenker fuhr danach weiter.

Polizei sucht unbekannten Ersthelfer

Im Rahmen der von der Staatsanwaltschaft Baden eröffneten Untersuchung ermittelt die Kantonspolizei Aargau seit gestern intensiv. Trotz erfolgter Befragung verschiedener Auskunftspersonen, die sich aufgrund der Medienberichte gemeldet hatten, ist der genaue Hergang des tragischen Unfalls weiterhin unklar und es sind entsprechende Abklärungen im Gange. Noch sucht die Mobile Polizei in Schafisheim einen unbekannten Ersthelfer, der unmittelbar nach dem Ereignis den Verkehr regelte und eine Wolldecke beibrachte, sich dann aber entfernte.

Identität des Velofahrers geklärt

Nach ersten Erkenntnissen fuhr der Velofahrer auf der Kinziggrabenstrasse in Gebenstorf auf dortigen Kreisverkehr zu. Dort wurde er unter unklaren Umständen von einem Lastwagen erfasst, der aus Richtung Brugg herannahte. Für den Velofahrer kam jede Hilfe zu spät. Er erlag noch auf der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Von einer Augenzeugin beobachtet, war der Lastwagen ohne anzuhalten, weitergefahren. Möglicherweise hatte die Person am Steuer den Unfall nicht bemerkt. Zum Zeitpunkt des Unfalls herrschten Dunkelheit, stürmischer Wind und Regen. Wie die Kantonspolizei Aargau inzwischen klären konnte, handelt es sich beim tödlich verletzten Fahrradlenker um einen 36-Jährigen aus der Region.

Lastwagenfahrlehrer schätzt ein

Der Lastwagenfahrlehrer Urs Melliger aus Muri erklärt im Interview mit Tele M1, wie schwierig es sei, zu spüren, ob man über etwas gefahren sei, insbesondere mit einem Anhänger wie in diesem Fall. Es komme auf die Situation an: «Ist der Lenker über das Fahrrad gefahren, das er vielleicht gehört hat? War die Musik in der Kabine zu laut? Ist das Fahrzeug als solches zu laut? Gibt es noch Nebengeräusche?» Das zu spüren, sei nicht einfach, so Melliger.

Quelle: TeleM1

Zeugen gesucht

Die Kantonspolizei Aargau sucht dringend weitere Angaben zum Lenker oder der Lenkerin des Lastwagens sowie weitere Augenzeugen (Notruf 117 oder 056 200 11 11).

Die Ermittlungen der Kantonspolizei Aargau sind im Gange. Die Staatsanwaltschaft Baden hat eine Untersuchung eröffnet. Für die polizeiliche Tatbestandsaufnahme blieb die Landstrasse bis gegen elf Uhr gesperrt.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 21. Februar 2022 07:32
aktualisiert: 22. Februar 2022 15:23
Anzeige