Aargau/Solothurn

Nagetiere haben Kabel zerfressen: Badi Rupperswil-Auenstein kann vorerst nicht öffnen

Auenstein / Rupperswil

Nagetiere haben Kabel zerfressen: Badi Rupperswil-Auenstein kann vorerst nicht öffnen

· Online seit 23.04.2024, 09:27 Uhr
Die Feuerwehr musste in die Badi Auenstein-Rupperswil ausrücken - am eigentlichen Eröffnungstag. Der Schwimmbadbetrieb wird auf unbestimmte Zeit eingestellt.
Anzeige

Die Feuerwehr musste ausrücken, ebenso die Chemiewehr in die Badi Rupperswil-Auenstein. Daniel Marti, Gemeindeammann von Rupperswil und Teil der Schwimmbadkommission, schreibt in deren Namen in einer Mitteilung zum Vorfall vom vergangenen Freitag: «Dank der richtigen Reaktionen des Badi-Personals konnte Schlimmeres verhindert werden.» Dies berichtet die Aargauer Zeitung.

Nach aktuellem Kenntnisstand habe «eine Verknüpfung von mehreren unglücklichen Umständen zum Zwischenfall geführt». Einmal bestehe «im Bereich der Technik Nachholbedarf», das habe sich an mehreren Störungen schon in der letzten Saison gezeigt. Und: «Erschwerend kommt hinzu, dass Nagetiere im Steuerungsschrank mehrere Kabel verfressen haben.» Ausserdem konnten einige Pumpen «nicht störungsfrei aus dem Winterschlaf gestartet werden». Im Einsatz standen die Feuerwehr Rupperswil-Auenstein und der Chemiewehr aus der Region.

«Auf unbestimmte Zeit eingestellt»

Der letzte Freitag wäre eigentlich der Tag der Saisoneröffnung in der Badi gewesen. Nun heisst es: «Der Schwimmbadbetrieb wird auf unbestimmte Zeit eingestellt.» Grundsätzlich wäre es zwar möglich, bei rund 22 Grad Wassertemperatur und einwandfreier Wasserqualität zu schwimmen. «Uns ist es jedoch genauso wichtig, dass hinter den Kulissen die Steuerung, der Betrieb und die Wasseraufbereitung einwandfrei funktionieren», teilt die Kommission mit. «Noch wichtiger ist, dass unser Personal keinen zusätzlichen Risiken ausgesetzt ist.»

Der Schwimmbadbetrieb werde, nach Absprache mit fachkundigen Partnern, nun noch nicht zu gestartet. «Wir arbeiten mit Hochdruck an der Problemlösung. Sobald wir die Badi wieder eröffnen oder ein Datum in Aussicht stellen können, werden wir wieder breit informieren.»

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(Aargauer Zeitung / Eva Wanner)

veröffentlicht: 23. April 2024 09:27
aktualisiert: 23. April 2024 09:27
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch