Anzeige
Kantonsspital Aarau

Neuausrichtung der Geschäftsleitung: CEO Rhiner verlässt KSA

9. Juni 2021, 07:35 Uhr
CEO Robert Rhiner und Stellvertreter Christoph B. Egger verlassen das Kantonsspital Aarau
© ksa.ch / Bildmontage
Das Kantonsspital Aarau KSA und der langjährige CEO Robert Rhiner gehen künftig getrennte Wege. Die operative Führung geht in neue Hände über, für Spezialprojekte steht Rhiner in einer Übergangsphase noch zur Verfügung.

Das Kantonsspital Aarau schreibt von einer Übereinkunft mit Robert Rhiner. Die Normalität nach der Pandemie kehre langsam ins KSA zurück und man stehe mit dem Neubauprojekt «Dreiklang» vor grossen Herausforderungen mit einem mehrjährigen Transformationsprozess. Dazu hat der Verwaltungsrat eine Neuausrichtung beschlossen. «Die Entscheidung, die wir getroffen haben, ist keine personelle Entscheidung, sondern eine strukturelle Überlegung», wie Peter Suter, Verwaltungsratspräsident der Kantonsspital Aarau AG, gegenüber Radio Argovia erklärte.

Interimistisch werde Sergio Baumann, der Leiter des Departements Betrieb, die operative Leitung übernehmen. Dies, bis ein neuer CEO gefunden sei.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele M1

Auch der Stellvertreter muss gehen

Ebenfalls wird der heutige ärztliche Direktor und Stellvertreter Rhiners, Christoph B. Egger, das KSA noch Ende dieses Monats verlassen. Laut Medienmitteilung hat der Verwaltungsrat beschlossen, das Departement «Ärztlicher Dienst» wieder aufzulösen und die Verantwortung anderweitig aufzuteilen. Somit wird die Stelle Eggers obsolet.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 8. Juni 2021 13:45
aktualisiert: 9. Juni 2021 07:35