Tagesgespräch

Neuer Standort: So startet das Museum Aargau in die neue Saison

24. März 2022, 21:03 Uhr
Am 1. April 2022 geht die Saison des Museums Aargau wieder los. Der Museumsdirektor erzählt, welche Neuerungen es geben wird und warum jeder einzelne Museumsstandort wichtig ist.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: ArgoviaToday / Severin Mayer

Vier Schlösser, zwei Klöster oder das Römerlager in Vindonissa – das sind nur einige der zehn Standorte, mit denen das Museum Aargau punkten kann. Die vielen verschiedenen Standorte sind für den Kanton Aargau allerdings von zentraler Bedeutung: «Man muss sich das wie eine Perlenkette vorstellen. Jede dieser Perlen hat eine besondere Aufgabe und erzählt ein eigenes Stück Geschichte. Damit machen wir die Kantonsgeschichte lebendig», so Marco Castellaneta, Direktor des Museums Aargau, gegenüber Tele M1.

In diesem Jahr wird das Angebot mit einem weiteren Standort ergänzt: Die Klosterhalbinsel Wettingen kommt neu dazu. Laut dem Museumsdirektor ist das ein spezieller Ort, der auf eine 800-jährige Geschichte zurückblicken kann.

Was genau hinter dem Jahresthema «1000 Düfte» steckt, erfährst du im Video oben. Das ganze Tagesgespräch kannst du hier nachschauen:

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleM1

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 24. März 2022 20:56
aktualisiert: 24. März 2022 21:03
Anzeige