Anzeige
Olten / Solothurn

Polizei verzeichnet gleich zwei Messerangriffe am Wochenende

4. Oktober 2021, 17:51 Uhr
Am Wochenende kam es im Kanton Solothurn gleich zu zwei Messerangriffen. Am Samstag bedrohte ein Mann eine Passantin mit einem Messer. Am Sonntag wurde ein Mann am Bahnhof Solothurn verletzt, er war ebenfalls mit einem Messer angegriffen worden.
Nach dem Messerangrif in Olten, ist noch nicht klar, warum der Mann die Passantin angegriffen hat.
© iStock/Symbolbild

Zum Vorfall in Olten ist bislang nur wenig bekannt: Im Bereich des McDonald's ist am Samstagnachmittag eine Frau von einem Mann mit einem Messer angegriffen worden. Die Frau blieb unverletzt und der mutmassliche Täter wurde verhaftet.

Als die Polizei nach 17 Uhr eintraf, war der mutmassliche Täter noch vor Ort, schreibt die Kantonspolizei Solothurn. Die Polizisten hätten den 40-jährigen Bulgaren auf der Stelle festgenommen.

Wie es zu diesem Vorfall kam, sei bisher noch völlig unklar. Auch, ob der mutmassliche Täter mit dem Opfer in Verbindung steht, ist bisher nicht bekannt, heisst es bei der Polizei. Sie sucht dringend Zeugen, die etwas zum Vorfall sagen können.

Zweiter Vorfall in Solothurn

Am Sonntag kam es dann zu einem weiteren Vorfall: Gegen 11 Uhr verletzte ein Täter einen Mann am Hauptbahnhof in Solothurn. Das Opfer musste ins Spital gebracht werden, schreibt die Kantonspolizei. Zu seinem Gesundheitszustand könne man derzeit keine Angaben machen.

Der Täter konnte nach eingeleiteter Fahndung später verhaftet werden. Auch zu diesem Fall gibt es keine weiteren Informationen zum Tathergang oder den Hintergründen - die Polizei sucht Zeugen.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 3. Oktober 2021 15:35
aktualisiert: 4. Oktober 2021 17:51