Oensingen

Raser blochen mit 160 Stundenkilometern durch 50er-Zone

19. Juni 2022, 13:03 Uhr
Zwei junge Männer rasten am Freitagabend teilweise mit über 100 km/h zu viel auf dem Tacho durch eine Innerortszone. Einer der beiden hatte keinen Ausweis und wurde festgenommen.
160 Stundenkilometer innerorts: Zwei Männer rasten in der Region Oensingen. (Symbolbild)
© KEYSTONE/Gaetan Bally

Am Freitagabend gegen 21 Uhr bekam die Solothurner Kantonspolizei die Meldung, dass ein schwarzer Sportwagen mit überhörter Geschwindigkeit in Oensingen umherfährt. Eine Patrouille der Polizei Kanton Solothurn konnte das gemeldete Fahrzeug anhalten und kontrollieren.

Dabei stellte sich heraus, dass die beiden Fahrzeuginsassen, 20-jährig sowie 21-jährig, den Sportwagen abwechslungsweise lenkten. Beide fuhren mit rund 160 km/h, wobei 50 km/h die signalisierte Höchstgeschwindigkeit war, schreibt die Solothurner Kantonspolizei heute in einer Mitteilung.

Einer der beiden Lenker verfügte zudem über keinen gültigen Führerausweis und wurde für weitere Abklärungen vorläufig festgenommen. Der Sportwagen wies zusätzlich Mängel auf wurde für weitere Untersuchungen sichergestellt.

(red)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 19. Juni 2022 13:05
aktualisiert: 19. Juni 2022 13:05
Anzeige