Anzeige
Oftringen

Raser fährt mit 105 km/h durch 50er-Zone

12. Dezember 2021, 11:12 Uhr
Am Samstagabend erfasste die Kantonspolizei Aargau bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Oftringen einen Lenker, dessen Tacho mehr als das Doppelte der erlaubten Geschwindigkeit anzeigte. Der 18-Jährige musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben.
Die Kantonspolizei stoppte einen Fahrer der doppelt so schnell wie erlaubt unterwegs war. (Symbolbild)
© Keystone

Mit ihrem Lasermessgerät führte die Kantonspolizei Aargau am Samstagabend, 11. Dezember, auf der Äusseren Luzernerstrasse in Oftringen eine Geschwindigkeitskontrolle durch.

Auf dieser Innerortsstrecke gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Die Polizei erfasste bei der Messung einen BMW M8 mit 105 km/h, was nach Abzug eines Toleranzwertes eine strafbare Geschwindigkeitsüberschreitung von 51 km/h ergibt.

Die Polizei stoppte das Fahrzeug umgehend. Am Steuer sass ein 18-jähriger Schweizer, der das Fahrzeug gemietet hatte. Der Führerausweis auf Probe wurde dem Lenker zuhanden der Entzugsbehörde abgenommen. Die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm hat eine Strafuntersuchung eröffnet.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 12. Dezember 2021 11:15
aktualisiert: 12. Dezember 2021 11:12