Aargau/Solothurn

Sarmenstorfer «opfern» ihre Unterhosen für die Wissenschaft

Forschungsprojekt

Sarmenstorfer «opfern» ihre Unterhosen für die Wissenschaft

· Online seit 30.04.2022, 20:12 Uhr
In Sarmenstorf wanderten dieses Wochenende zahlreiche gebrauchte Unterhosen unter die Erde. Dies nicht etwa, weil die Besitzerinnen und Besitzer zu faul gewesen wären, sie zu waschen. Sondern für ein ganz spezielles Forschungsprojekt.

Quelle: TeleM1

Anzeige

Bei diesem Forschungsprojekt soll die Beschaffenheit des Bodens untersucht werden. Dies anhand von vergrabenen Unterhosen. Oder besser gesagt: An dem, was bei der Ausgrabung in rund zwei Monaten davon noch übrig sein wird. Das soll dann nämlich Auskunft über die Bodenbeschaffenheit und die Tiere, die im entsprechenden Stück Erde leben, geben. 

Im Rahmen des Projekts «Grabenstorf» hat die Theatergruppe «ad hoc» bereits einige Aktion auf die Beine gestellt. Nun sind sie einem Aufruf von «Agroscope» gefolgt. Das bisher grösste Citizen-Science-Projekt zur Erforschung der Bodenqualität hat bisher schon über 2000 Schlüpper zugeschickt bekommen – und bald werden noch ein paar Sarmenstorfer Exemplare folgen.

Wie die Unterhosen nach zwei Monaten unter der Erde aussehen könnten, siehst du oben im Video von TeleM1.

(red.)

veröffentlicht: 30. April 2022 20:12
aktualisiert: 30. April 2022 20:12
Quelle: ArgoviaToday / TeleM1

Anzeige

Mehr für dich

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch