Zerstörung

Schulen verwüstet: Vandalen wüten in Windisch

Adrian Frey, 4. Oktober 2022, 22:36 Uhr
Vandalen zerstören seit einiger Zeit in Windisch öffentliche Liegenschaften wie Schulen. Nun reagieren Gemeinde und Schule und verstärken die Überwachung.
Anzeige

Seit gut zwei Wochen hat die Gemeinde Windisch mit Vandalen zu kämpfen. «Wir haben vermehrt Schäden an öffentlichen Liegenschaften wie Schulhäusern, in Kindergärten und im Dorfzentrum», sagt Sven Schutzbach, Bereichsleiter Hochbau und Umwelt bei der Gemeinde Windisch.

Die Liste der Vandalenakte ist dementsprechend auch lang. Denn die Übeltäter brachen in mehrere Liegenschaften ein, zerstörten Scheiben, versprühten Wände, benutzten die Feuerlöscher oder rissen die Defibrillatoren von der Wand.

Verstärkte Kontrollen

Nun hat die Gemeinde reagiert: «Wir haben unseren bestehenden Sicherheitsdienst verstärkt damit beauftragt, Kontrollrunden zu machen,» sagt Sven Schutzbach. Auch die Regional- sowie Kantonspolizei seien involviert. Zudem wurden von Gemeindeseite mehrere Anzeigen gegen Unbekannt gemacht.

Dieses Schreiben von der Schulleitung wurde an die Eltern und Kinder gesendet.

Finderlohn

Die Schulleitung hat bereits ein Schreiben an die Schülerinnen und Schüler und deren Eltern versendet und hofft dadurch auf Mithilfe bei der Suche nach der Täterschaft. Die Gemeinde geht so weit, dass für sachdienliche Hinweise der Täterschaft 500 Franken Belohnung ausloben. So möchte man möglich schnell die Verursacher der Delikte finden. Denn den bisherigen Sachschaden schätzt die Gemeinde auf mehrere 10`000 Franken. Die ersten Hinweise über die Täterschaft seien bei der Gemeinde bereits deponiert worden.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 5. Oktober 2022 05:45
aktualisiert: 5. Oktober 2022 05:45