Anzeige
Teufenthal

Sekundenschlaf führt zu Frontalkollision

7. Juni 2021, 09:44 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: ArgoviaToday

Weil er am Steuer einnickte, geriet ein Automobilist am Sonntagnachmittag eingangs Teufenthal auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Auto. Alle Beteiligten mussten zur Kontrolle ins Spital.

Der Unfall hat sich um 16.20 Uhr ereignet. Der 20-jährige Lenker eines Mercedes-Benz A180 war auf der Hauptstrasse in Richtung Teufenthal Zentrum unterwegs. Er nickte am Steuer ein und geriet auf die Gegenfahrbahn, auf welcher er mit einem korrekt fahrenden Mercedes-Benz B180 kollidierte. In der Folge wurde dieser auf die Gleise der Wynen-/Suhrentalbahn geschleudert, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt.

Der 20-jährige Unfallverursacher wurde in seinem demolierten Wagen eingeklemmt und musste durch Angehörige der Feuerwehr befreit werden. Er wurde wegen Verdachts auf schwere Verletzungen mittels Rega ins Spital überführt. Dort zeigte sich, dass die Verletzungen nicht schwerer Natur sind. Auch die vierköpfige Familie im Mercedes-Benz B180 musste mit leichten Verletzungen ins Spital. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Den Führerausweis ist der 20-jährige Unfallverursacher los.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 7. Juni 2021 09:44
aktualisiert: 7. Juni 2021 09:44