Zeltlager

So trotzen Jugendliche aus dem Argovialand den hohen Temperaturen

4. August 2022, 21:39 Uhr
Bei über 35 Grad im Zelt schlafen oder an der prallen Sonne Sport machen: Für viele Kinder und Jugendliche aus dem Argovialand ist das zurzeit Realität. Wir haben sie besucht und geschaut, was sie gegen die Hitze tun.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleM1

Rund 500 Cevianerinnen und Cevianer aus den Kantonen Aargau und Solothurn sind zusammen in ein Zeltlager gereist. Das Regionallager, das unter dem Motto Tavata (finnisch für zusammenkommen) steht, findet in der Nähe von Winterthur statt. Dass sie dabei Temperaturen von über 35 Grad aushalten müssen, hat im Vorfeld wohl niemand geahnt.

Immerhin: «Wir hatten das Glück, dass sich das Wetter kontinuierlich aufgebaut hat. So wurden wir nicht plötzlich von der Hitze überrascht. Das heisst, die Kinder wissen, wo sie hin müssen, um Schatten zu bekommen», erzählt Karin Rey, Medienverantwortliche Tavata, gegenüber Tele M1.

Trotzdem gehört auch Sport zum Lagerprogramm dazu. Umso wichtiger also, dass sich bei dieser Hitze alle regelmässig abkühlen können. «Eine Gruppe von 500 Personen zu organisieren und zu schauen, dass sie zu ihrer Schattenpause kommen, ist natürlich nicht ganz einfach», erklärt Rey schmunzelnd. Mit einem Anhänger, der kurzerhand zu einem Tanklöschfahrzeug umfunktioniert wurde, ist allerdings für die tägliche Abkühlung gesorgt.

Wie die Kinder auf die hohen Temperaturen reagieren und wie sie sich vor der Rekordhitze schützen, erfährst du im Video oben.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 4. August 2022 21:46
aktualisiert: 4. August 2022 21:46
Anzeige