Online-Dienste down

Social Media-Panne sorgt für Ansturm am Sorgentelefon

5. Oktober 2021, 16:43 Uhr
Der Totalausfall der sozialen Netzwerke löst einen regelrechten Ansturm auf das Telefon 143 aus. Die Mitarbeitenden hatten alle Hände voll zu tun.
Das Sorgentelefon hatte während der Social-Media-Panne viel zu tun.
© Keystone

Facebook, Instagram und der Messenger-Dienst Whatsapp sind am Montagabend über sieben Stunden stumm geblieben. Dafür schellten die Telefone der anonymen Beratungsstelle vom Telefon 143 der Regionalstelle Aargau/Solothurn-Ost ausnahmslos. «Die Mitarbeitenden sind gestern Abend am Telefon überrannt worden. Die Telefone waren nonstop besetzt», teilt die Geschäftsleiterin Christina Hegi Kunz auf Anfrage von ArgoviaToday mit.

Ob die vielen Anrufe in Zusammenhang mit dem Totalausfall der sozialen Netzwerke stehen, lässt sich nicht eindeutig klären, sei aber schon möglich. Es sei nämlich auffallend viel für einen Montag gewesen, erklärt Hegi Kunz weiter. Dass es sicher für einige Menschen, die über die sozialen Medien mit anderen Kontakt halten, eine besondere Situation war, ist dabei ganz klar.

Mittlerweile ist die technische Störung wieder behoben. Für diejenigen, die in so einem Fall nicht durch die Leitung kommen, hat Christina Hegi Kunz auch Tipps parat. Zum Beispiel könnte man einfach die betreffende Person anrufen, direkt bei ihr vorbeigehen oder ganz klassisch mal wieder einen Brief schreiben. Sollten die Online-Dienste das nächste Mal wieder für mehrere Stunden down sein, sind wir definitiv gewappnet.

(sib)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 5. Oktober 2021 16:58
aktualisiert: 5. Oktober 2021 16:58
Anzeige