Anzeige
Fleischkonsum

Tierschutzverband fordert höhere Fleischpreise

1. November 2021, 20:06 Uhr
Immer mehr Personen entscheiden sich dafür, auf Fleisch zu verzichten. Der Tierschutzverband fordert deswegen, dass die Fleischpreise steigen sollen. Wir haben bei den Veganerinnen, Vegetariern und Fleischessern nachgefragt, was sie zu der Forderung sagen.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleM1

Die Anzahl Veganerinnen und Veganer hat sich innerhalb von einem Jahr verdoppelt. Auch wenn in der Schweiz momentan ein Umdenken stattfindet, isst die Bevölkerung immer noch viel Fleisch. So werden schweizweit rund 83 Millionen Tiere pro Jahr geschlachtet. Jetzt fordert der Schweizer Tierschutz, dass die Fleischpreise steigen müssen. Rudolf Salaté geht regelmässig ins Restaurant Fat‘n‘Happy in Schönenwerd. Er möchte nichts von dieser Forderung wissen: «90 Prozent sind Fleischesser. Die ‹Körnlibicker› können essen was sie wollen, aber das heisst nicht das die Preise steigen sollen.»

Anders sieht das bei den Gästen des Lima Limón in Bremgarten aus. Dort wird nämlich komplett auf Fleisch verzichtet. So erzählt die Gastgeberin: «Die Leute kommen zu uns, um veganes Essen auszuprobieren. Wir bekommen auch Anfragen für Kochkurse.»

Die ganze Preisdiskussion zwischen den Fleischessern und den Veganern siehst du im Video.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 1. November 2021 20:06
aktualisiert: 1. November 2021 20:06