Trauriger Rekord

Tödliche Verkehrsunfälle häufen sich im Aargau

5. Mai 2022, 16:06 Uhr
Gleich zwei tödliche Verkehrsunfälle im Aargau in nur 24 Stunden. Gestern Abend starb ein 66-jähriger Autofahrer in Hilfikon, heute Morgen kam es zu einem tödlichen Unfall zwischen einem Töfflifahrer und einem Lastwagen in Brugg. Die tödlichen Unfälle in diesem Jahr haben bereits jetzt einen traurigen Rekordwert.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: ArgoviaToday / Severin Mayer

Bereits jetzt gab es im Aargau schon mehr tödliche Verkehrsunfälle als im gesamten letzten Jahr. Mindestens 10 Menschen sind dieses Jahr auf den Aargauer Strassen gestorben. Und dies nach gerade mal vier Monaten. Über die Gründe rätselt auch die Kantonspolizei Aargau. «Wir prüfen laufend Massnahmen, ob wir präventiv tätig werden können», so Mediensprecherin Corina Winkler. «Wir können die Unfälle nicht auf Alkohol am Steuer, Drogen oder ähnlichem zurückführen», so Winkler. Das mache eine Prävention schwierig.

Häufung nicht aussergewöhnlich

Im Vergleich zu den letzten zwei bis drei Jahren stelle man tatsächlich eine Häufung der Verkehrstoten fest, heisst es bei der Kantonspolizei Aargau. In den Vorjahren sie die Zahl aber höher gewesen, so Corina Winkler weiter. Im Detail analysiert werden die Gründe Ende Jahr, wenn die Jahresstatistik vorliegt.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 5. Mai 2022 16:06
aktualisiert: 5. Mai 2022 16:06
Anzeige