Fricktal

Unbekannte knacken in einer Nacht über 20 Autos

22. Februar 2022, 20:17 Uhr
In der Nacht auf Dienstag brach eine unbekannte Täterschaft in Rheinfelden und Kaiseraugst mindestens zwei Dutzend Autos auf. Zur Einbruchsserie kam es unter anderem auf dem Personalparkplatz der Brauerei Feldschlösschen in Rheinfelden, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt.

Quelle: ArgoviaToday / Severin Mayer

Auf besagtem Personalparkplatz schlugen Unbekannte in der Nacht auf Dienstag jeweils eine Seitenscheibe ein und durchsuchten über ein Dutzend Autos.

Bemerkt wurden die Taten kurz nach 3.30 Uhr. Die vorsorglich ausgelöste Fahndung von Polizei und Grenzwache blieb jedoch erfolglos. Bei Tagesanbruch gingen dann bei der Kantonspolizei Aargau laufend neue Meldungen über aufgebrochene Autos ein. Diese waren über Nacht auf Parkplätzen oder vor Wohnhäusern parkiert gewesen.

Quelle: TeleM1

Die Tatorte liegen hauptsächlich im Westen von Rheinfelden, zwei weitere im benachbarten Kaiseraugst. Noch laufen die Abklärungen, nach bisherigem Kenntnisstand wurde vor allem Bargeld aus den betroffenen Fahrzeugen entwendet. Bei mindestens einem der Autos stecke der Schlüssel noch im Zündschloss.

Die Kantonspolizei Aargau hat ihre Ermittlungen nach der Täterschaft aufgenommen. Sie geht von lokal ansässigen Einzelpersonen aus, die in der Nacht umherstreifen und auf der Suche nach Wertsachen Autos aufbrechen oder auch in Gebäude einschleichen können. Bereits in der Nacht auf den 21. Januar hat die Kantonspolizei in Kaiseraugst einen jungen Algerier unter ähnlichen Umständen festgenommen.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 22. Februar 2022 10:27
aktualisiert: 22. Februar 2022 20:17
Anzeige