Kriegstetten

Viel Rauch im alten Schulhaus – wollte der Feuerteufel hier wieder zuschlagen?

22. Mai 2022, 19:46 Uhr
Im alten Schulhaus in Kriegstetten kam es in der Nacht auf Sonntag zu einem Polizei- und Feuerwehreinsatz wegen einer starken Rauchentwicklung. Wollte der Feuerteufel, der seit zwei Monaten im Wasseramt sein Unwesen treibt, hier den nächsten Brand legen? Gemäss Polizei ist es noch zu früh für solche Vermutungen.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele M1

Wieder musste die Feuerwehr in der Nacht auf Sonntag ausrücken. Dieses Mal zum alten Schulhaus in Kriegstetten. Dort wurde der Polizei kurz nach 22 Uhr eine starke Rauchentwicklung gemeldet. Sofort rückten Polizeipatrouillen und die Feuerwehr Regio Kriegstetten aus und trafen dort auf das Schulhaus, aus dem sehr viel Rauch strömte.

Die starke Rauchentwicklung konnte durch raschen Löscheinsatz und mittels Hochleistungslüfter unter Kontrolle gebracht werden. Verletzt wurde niemand. Nebst mehreren Polizeipatrouillen und Einsatzkräften der Feuerwehr Regio Kriegstetten standen Angehörige der Feuerwehr Gerlafingen und die Staatsanwaltschaft Kanton Solothurn im Einsatz. Spezialisten der Kantonspolizei haben umgehend Ermittlungen zur Ursache aufgenommen. Ob es wirklich der Feuerteufel war, kann man aktuell noch nicht sagen.

Im Zusammenhang mit den Abklärungen zur Ursache werden allfällige Zeugen gesucht. Personen, die sachdienliche Angaben zu diesem Ereignis machen können oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn (Telefon 032 627 70 00) in Verbindung zu setzen.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleM1

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 22. Mai 2022 07:10
aktualisiert: 22. Mai 2022 19:46
Anzeige