Murgenthal

30-Jähriger schrottet Porsche bei Probefahrt

30. März 2022, 17:26 Uhr
In der Nacht auf Mittwoch hat ein 30-jähriger Autofahrer bei einer Probefahrt die Kontrolle über einen Porsche 911 GT3 verloren. Dabei kam er in Murgenthal von der Strasse ab und landete im Boowald.

Ein Anwohner meldete in der Nacht auf Mittwoch gegen 1 Uhr bei der Aargauer Kantonspolizei, dass er soeben Motorengeräusche aus dem Boowald wahrgenommen habe. Wie die Polizei weiter mitteilt, ertönten kurze Zeit später Bremsgeräusche, danach wurde es plötzlich still. Die ausgerückte Patrouille der Polizei habe dann im Wald einen verunfallten Porsche 911 GT3 festgestellt.

Bei Probefahrt verunfallt

Laut der Aargauer Kantonspolizei stellte sich schnell heraus, dass der 30-jähriger Porsche-Fahrer eine Probefahrt im Boowald durchführte. Dabei habe er die Kontrolle verloren, sei von der Ideallinie abgekommen und einen Abhang hinuntergerutscht. Der Fahrer sowie dessen 26-jähriger Beifahrer blieben unverletzt. Am Porsche entstand jedoch grosser Sachschaden.

Der Porsche 911 GT3 bei seiner Präsentation im Autosalon Genf im Jahr 2013.

© EPA/ULI DECK

500 PS Bolide

Ein Blick auf die Webseite des Autoherstellers Porsche ziegt: Beim 911 GT3 handelt es sich um einen Sportwagen mit über 500 PS. Er erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von beinahe 320 Stundenkilometern und beschleunigt laut Herstellerangaben innerhalb von 3,4 Sekunden von 0 auf 100.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 30. März 2022 17:26
aktualisiert: 30. März 2022 17:26
Anzeige