Kehricht-Knatsch

Abfallsäcke der Nachbargemeinde sorgen in Aarburg für Ärger

Adrian Frey, 19. Dezember 2022, 07:20 Uhr
Seit drei Wochen werden in Aarburg falsche Abfallsäcke abgegeben. Das stört nicht nur die Anwohnenden, sondern auch die Gemeinde muss für den Güsel aufkommen. Jetzt will Aarburg dagegen vorgehen.
Diese Säcke gehören nicht nach Aarburg, dennoch werden sie dort entsorgt.
© Gemeinde Aarburg
Anzeige

Die Abfallsäcke aus der Nachbargemeinde Starrkirch-Wil (Olten) bereiten den Verantwortlichen der Gemeinde Aarburg Kopfzerbrechen. Denn seit gut drei Wochen werden an mehreren Stellen Abfallsäcke abgegeben, die nie nicht für Aarburg gedacht sind. Das ist laut Silvia Studer von der Gemeindeverwaltung Aarburg ärgerlich. «Wenn die Abfallsäcke in Olten gekauft werden, dann ist das Geld bei der Stadt Olten verbucht. Wenn der Abfall auf dem Gemeindegebiet Aarburg entsorgt wird, haben wir den Aufwand, aber keine Einnahmen.» Darum soll der Fall jetzt genau untersucht werden.

Nun ermittelt die Gemeinde

Es seien mittlerweile schon bis zu 20 Abfallsäcke zusammengekommen, die von den Werkhofmitarbeitern mühsam kontrolliert werden. «Die Säcke werden von unseren Entsorgern am Ort stehen gelassen. Danach sammeln sie die Werkhofmitarbeiter ein und durchsuchen den Inhalt auf Hinweise, von wem die Säcke sein können. Diese werden zurückbehalten als Beweismittel, bis der Fall geklärt ist», sagt Silvia Studer. Bisher ist allerdings noch nicht klar, von wem sie sind. Es sei aber ein Aufwand, der vor allem sehr zeitintensiv ist, erklärt Studer.

Die Verursacher von diesem Abfall-Chaos bezahlen ja Gebühren, aber am falschen Ort. «Die haben eine Entsorgungsgebühr gezahlt, einfach nicht von der Gemeindegebühr Aarburg. Dort müssen wir schauen, ob es Unwissenheit ist oder es um Betrug geht.» Je nach Situation gibt es eine Strafanzeige oder nicht. Wichtig sei laut Studer, dass dieser Fall geklärt werde und der Verursacher schnell gefunden wird.

Bis zu 20 Abfallsäcke seien bereits in Aarburg aus den Containern geholt worden.

© Gemeinde Aarburg

Die Gemeinde bittet die Bevölkerung um Mithilfe

Damit diese ärgerliche Abfallgeschichte aufhört, bittet die Gemeinde um Mithilfe. «Wir sind immer sehr froh über Hinweise aus der Bevölkerung. Falls man etwas gesehen hat, kann man sich bei der Abteilung Bau, Planung und Umwelt der Gemeinde Aarburg melden», so Studer. Wenn das nichts hilft, muss die Gemeinde Aarburg andere Kontrollmöglichkeiten in Erwägung ziehen.

Hast du was gesehen und willst uns davon berichten? Dann melde dich bei uns und werde unser Leserreporter. 

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 19. Dezember 2022 07:20
aktualisiert: 19. Dezember 2022 07:20