Aargau/Solothurn
Zofingen

Besitzer gefunden: Nun ist klar, wem die Kölliker Geissen gehören

Auf der Flucht

Besitzer gefunden: Nun ist klar, wem die Kölliker Geissen gehören

05.01.2024, 05:45 Uhr
· Online seit 04.01.2024, 19:48 Uhr
Seit zwei Wochen sind sie auf der Flucht und alle Versuche, sie einzufangen, scheiterten bisher kläglich. Recherchen von Tele M1 zeigen nun, wem die beiden niedlichen Ziegen gehören. Klar ist auch, dass die Ziegen auf die Namen «Lillifee« und «Liselie» hören. «Hören» ist zwar etwas übertrieben: Die beiden Vierbeiner sind immer noch auf freiem Fuss.

Quelle: Tele M1

Anzeige

Ob mit Rufen, Futter, Herdenhund oder Artgenossen – bisher wollte es einfach nicht klappen. Auch nach zwei Wochen sind die Kölliker Ziegen noch immer auf «freiem Fuss». Dank der Ohrenmarke der einen Ziege konnte nun endlich der eigentliche Besitzer der beiden ausfindig gemacht werden. 

Die beiden Ausbrecher gehören einem Bauern aus der Region, wie der Aargauer Veterinärdienst gegenüber Tele M1 bestätigt. Alda Breitenmoser, Leiterin des Aargauer Amtes für Verbraucheschutzes, erklärt: «Konkret ist es ja so, dass der Besitzer, in dem ihm die Tiere entlaufen sind, seine Sorgfaltspflicht nicht wahrgenommen hat. Wir haben ihn diesbezüglich in Kenntnis gesetzt und sind mit ihm so verblieben, dass er auf die Tiere verzichtet und diese fremdplatziert werden.» Seit Mittwoch sind die beiden Racker mit den Namen «Lillifee« und «Liselie» nun im Besitz des Kantons.

Wie die Tiere ausbüxen konnten und warum sie nicht von ihrem Besitzer gesucht wurden, bleibt unklar. Eingefangen werden konnten sie bisher noch immer nicht. Weil es ihnen gut geht und sie keine Gefahr darstellen, dürfen sie jedoch vorerst im Kölliker Wald bleiben.

(red.)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 4. Januar 2024 19:48
aktualisiert: 5. Januar 2024 05:45
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch